Über uns

Irene Grabner mit Tobias

Irene Babette Stocker

Mein geführter Weg zur Lichtarbeit

Meine spannende Reise in die Welt der Lichtarbeit begann im Herbst 2007, als sich bei mir auf der Heimfahrt von einem Seminar Lichtwesen meldeten. Mir wurde gesagt, dass ich anders als bisher arbeiten solle. Daran hatte ich nicht das geringste Interesse, denn zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich mit einer mentalen Technik namens CQM (chinesische Quantum Methode) erstmals recht erfolgreich für mich selbst und in Coachings auch für andere. Zuvor hatte ich nach intensiven Ausbildungen jahrelang erfolglos versucht im Bereich Feng Shui und Energiearbeit eine selbständige Tätigkeit aufzubauen. Meine Motivation zur Veränderung war also unter Null.

Mein erstes energetisches Werkzeug – „Die Scheibe“ kam zu mir

Während der besagten Heimfahrt bekam ich eine exakte Bauanleitung für ein unsichtbares energetisches Werkzeug durchgegeben. Ich verstand sofort, dass dies eine außerordentlich grandiose Weiterentwicklung von CQM war und damit war meine Begeisterung geweckt. Ich begann mit „der Scheibe“ – wie ich das erste Werkzeug nannte – zu arbeiten und die Ergebnisse waren sehr gut. Im Laufe der Zeit kamen dann viele weitere Werkzeuge, Produkte, Möglichkeiten und spirituelle Zugänge hinzu. Ich bekam Zugang zur Akasha-Chronik und damit die Möglichkeit in kürzester Zeit traumatische Erlebnisse und vieles mehr aus diesem und vergangenen Leben zu transformieren. Ich lernte von den Lichtwesen abgespaltene Anteile zu integrieren, Chakren zu reinigen, das Ego zu transformieren, mit der Seele, mit dem Unbewussten und der dunklen Seite von mir und anderen zu kommunizieren und zu arbeiten. Ich durfte als Kanal dienen, durch den die Lichtwesen wirken und transformieren konnten und vieles mehr.

Mehr und mehr Lichtwesen kamen dazu

Durch meine vielen eigenen Prozesse wurde ich lichter und leichter und die Kommunikation mit den Lichtwesen wurde damit auch leichter. Es kamen immer mehr Lichtwesen hinzu, die auch ihre Möglichkeiten einbringen wollten und bald hatte ich eine Vielzahl unterschiedlicher Gruppen von Lichtwesen, mit denen ich gemeinsam wirken durfte und von denen ich angeleitet und geschult wurde. Viele von ihnen haben keine irdischen Namen. Ich habe sie oft mit aufgestiegenen Meistern anderer Planeten verglichen, wobei auch welche aus ganz anderen Erfahrungsräumen, Dimensionen und Existenzen darunter waren. Irdische Namen haben die Arkturianer, die Plejadier, die aufgestiegenen Wesen vom Mars, die Sirianer und Ashtar.

Das Erschaffen neuer Essenzen und energetischer Tools  

Lotosblüte Energie-Essenzen

Dieses Bild zeigt eine kleine Auswahl der Essenzen, die ich mit Michaels tatkräftiger Design-Unterstützung realisieren konnte.

Dann begann eine Zeit, in der ich neue Essenzen auf die Erde bringen durfte, sie testen, weiterentwickeln. Die Essenzen hoben meine Arbeit auf eine völlig neue Stufe bezüglich Tiefe der Wirkung. Nach einiger Zeit hatte ich über 30! verschiedene Serien von Essenzen – manche Serie mit über 80 Einzelessenzen, die allesamt ihre Daseinsberechtigung haben, setzt man sie in passendem Kontext ein.

 

Michael – mein Weggefährte und meine Dualseele

Hier ein Bild von meinem Mann und Weggefährten Michael.

Michael ganz konzentriert beim energetischen Arbeiten…

Mit Michael gemeinsam wirke ich inzwischen seit 8 Jahren. Jeder von uns hat andere Stärken und zusammen schaffen wir mehr.

Zwischenzeitlich hatte ich mich von meinem Ehemann getrennt, eine eigene Wohnung bezogen und sehr kurz darauf meinen neuen Partner Michael kennen gelernt. Zu dieser Zeit begann ein völlig neues Kapitel in meinem Leben – die Konfrontation mit dunklen Energien.
Ich hatte zu dieser Zeit bereits von den Lichtwesen gelernt Besetzungen zu lösen, Flüche, Banne, Zauber und Schwarzmagie zu lösen, Verstorbene nach Hause zu schicken und dachte, damit wäre ich schon ziemlich gut.
Wie man sich doch täuschen kann!!!

Kontakt mit dunklen Energien 

Die folgende Zeit war die schwierigste in meinem Leben. Mein Geschäft brach völlig zusammen, ich kam in Zahlungsschwierigkeiten, mein Auto ging kaputt, so dass ich Rad fahren oder trampen musste – ich wohnte in einer kleinen Siedlung mitten im Wald kilometerweit vom nächsten Ort entfernt. Da ich meinen Sohn Angelo nicht mehr in den Kindergarten fahren konnte, musste er beim Vater wohnen.

Meine Energie war nicht mehr stabil. Wenn ich morgens aufwachte, musste ich stundenlang energetisch arbeiten, um einigermaßen auf die Beine zu kommen – jeden Tag! Alle Kontakte zu anderen Müttern, zu Freunden und zu meinen Kunden rissen ab, alle wendeten sich von mir ab, ich war wie abgeschnitten vom Rest der Welt.

Heute weiß ich, dass ich damals mit sehr machtvollen dunklen Energien in Kontakt kam – zum Teil über diesen speziellen Ort, an dem ich wohnte und zum Teil über Michael, der seinerseits massiv blockiert war durch allerlei dunkle Energien und auch ob der Tatsache, dass wir als Dualseelen uns gefunden haben. Viel später bekam ich seitens der Lichtwesen die Information, dass jeder Ort eine ganz eigene Grundschwingung besitzt, die auch nach einer vollständigen Erdheilung bestehen bleibt und nicht verändert werden kann. Die Grundschwingung an diesem Ort war: „Alle Energie runter in die Dunkelheit ziehen“.

Dann wurde ich schwanger, gab meine Wohnung auf und zog zu Michael. Dort war die Energie ganz anders – aber genauso machtvoll dunkel. Und wir versuchten gemeinsam die Energien zu klären – mit mäßigem Erfolg. Wir haben eineinhalb Jahre lang versucht, das Haus und die umfangreiche Werkstatt zu entrümpeln und aufzuräumen. Es ging immer einen Schritt vor und zwei zurück. Als ich Jahre später die Information erhielt, dass die Grundschwingung hier Schwere war, verstand ich vielmehr, wieso es dort so schwer war, irgendetwas umzusetzen.

Ein Baby macht uns Beine… 

Als dann Tobias geboren wurde, erlebten wir über ein halbes Jahr lang jeden Tag, oft mehrmals, dass dieser schrie und schrie und durch nichts zu beruhigen war. Und jedes Mal kam wieder die Information, Michael soll hinschauen, welche dunkle Energie sich zeigt, eine Lösung dafür erschaffen und sie einsetzen. Und jedes Mal war Tobias wieder schlagartig ruhig und wir hatten das liebste und süßeste Kind, das man sich vorstellen kann.

By the way: Dunkle Energien verschwinden NICHT  dadurch, dass man sie ignoriert und so tut als wären sie nicht da oder würden nicht existieren. Sich daraus wirkich und nachhaltig zu befreien funktioniert darüber, dass man sie in Licht auflöst und dafür muss man sie zuerst sehen. Entgegen der Überzeugung in manchen Kreisen, dass man ihnen mehr Kraft verleiht, indem man sich mit ihnen beschäftigt, kann ich nicht teilen, sofern man sie dann transformiert.

Auf diese Weise entstanden im Laufe von zwei Jahren 500 Befreiungsessenzen und Michael kam Stück für Stück in seine Aufgabe als Krieger des Lichts.

Wir boten dann zusammen auch für andere Menschen und Grundstücke bzw. Häuser Befreiungsaktionen an und hatten gute Erfolge damit – hier kannst Du in unsere Referenzen reinhören und -lesen.

Der Ort, an dem wir in unsere Kraft kamen 

Unser Zuhaus in Waldalgesheim

Hier sind wir nach langer Suche endlich am richtigen Fleck angekommen – für die Dauer von 2,5 Jahren.  Ein Aussiedlerhof bei Bingen am Rhein mitten in der Natur – sehr schön.

Irgendwann war es dann soweit und wir konnten diesen Ort endlich hinter uns lassen und wurden nach Bingen am Rhein geführt. Kaum in der neuen Wohnung angekommen, wurde mir gesagt, wir sollen Kristallräume aufbauen. Ich fragte viele Details ab und wir gingen beherzt ans Werk, die Energie unserer Wohnung ganz massiv lichtvoll zu erhöhen. Und wir kamen in eine Menge innerer Prozesse, die dadurch zu Tage traten und gelöst werden mussten. Wir haben damit die massive Energieerhöhung, die in den Monaten von dem 21.12.2012 geschah für uns vorweg genommen und sind durch unsere Prozesse schon vor der Zeit gegangen. Das war wichtig, damit wir vor und nach dem 21.12.2012 frei waren, viele globale Energien zu transformieren.

Tobias lädt Unterstützung ein 

Im April 2012 wurde unsere Tochter Elli Shana’Shanti geboren. Sie brachte uns schon während der Schwangerschaft eine vegetarische, weizen- und zuckerfreie 100% Bio-Ernährung aus energetischen Gründen mit. Kurz vor ihrer Geburt wurden wir zur veganen Rohkost geführt und damit noch viel feiner in unserer Wahrnehmung.

Aufbau von – und Arbeit mit dem – Kristallkörper 

Kaum (und zum ersten Mal) auf der Erde – im heimischen Bett – gelandet, begann das gute Kind mich im Aufbau meines Kristallkörpers zu schulen, lehrte mich die Nahrung zu Kristallnahrung zu transformieren und dann mit dem Kristallkörper zu arbeiten. Auch dies hob meine und unsere Arbeit wieder auf eine neue Stufe. Wir erarbeiteten uns den Zugang zum göttlichen Feld (das ist so etwas wie die Aura Gottes) und dann zum göttlichen Kern, wo wir hohe Absichten lösen dürfen, die uns alle in die Dunkelheit hineingeführt haben. Mehr über die hohen Absichten kannst Du in diesem Artikel lesen.

Das Licht auf die Erde bringen

Die Neue Goldene Energie

Die Neue Goldene Energie auf die Erde bringen…

Nachdem wir jahrelang daran gearbeitet haben, uns mehr und mehr zu durchlichten, wir Zugänge in immer höhrer Schwingungsebenen bekommen haben, wir mit immer höheren, reineren und lichtvolleren Energien verbunden wurden und damit arbeiten durften, ist seit September 2013 eine Zeit, in der wir aufgefordert sind, all das Licht wirklich in die Erde zu bringen und hier in der physischen Ebene auszubreiten.

Wir werden mobil

Durch ein Buch inspiriert, hatte ich im Januar 2013 die Eingebung, ein Wohnwagen wäre eine tolle Möglichkeit, an Wochenenden mehr in der Natur draussen zu sein und darüber hinaus zu verreisen (was für uns aufgrund unserer Rohkost-Ernährung und der Energien an fremden Orten in den letzten Jahren nahezu unmöglich war).

Im April fanden wir den passenden Wohnwagen und haben ihn gekauft. Im Sommer haben wir das gute Stück neu lackiert und waren mal für zwei Wochenenden unterwegs.

Im September 2013 kam die Ansage von oben, dass wir unsere Wohnung aufgeben, alle unsere Sachen loslassen und in unseren Wohnwagen einziehen sollen. Wir werden zu den Menschen geführt werden, die für unsere Botschaft offen sind und sollen mobil durch die Welt reisen. Darauf hin haben wir zum 31.12.2013 unsere Wohnung gekündigt, alles losgelassen und wohnen seither in unserem Wohnwagen.

Dieser Schritt hat unsere Schwingung sehr angehoben. Das Sein in der freien Natur mit frischer Luft und viel Sonnenlicht wirkt sich sehr positiv aus. Dadurch kamen wir auch in neue intensive Prozesse und haben dadurch unsere Arbeit abermals auf eine völlig neue Stufe gehoben. Die Neue Goldene Energie ist entstanden, hat sich weiter entwickelt und unser Wirken schneller, leichter und gleichzeitig umfassender und tiefer werden lassen. Einen Artikel über unsere ersten sechs Monate im Wohnwagen findest Du hier.

Unsere Hochzeit

Foto von unserem Hochzeitstag

Unser Hochzeitstag

Ich muss gestehen, es war mir nie so wichtig, ob wir verheiratet sind oder nicht. Dann kam Mitte 2013 die Ansage von den Lichtwesen, wir sollten heiraten. Da ich seit vielen Jahren von ihnen gut geführt bin, weiß ich: Dann ist es wichig und richtig. Michael war begeistert und ich machte die ersten Pläne. Aber all das lies sich nicht einfach realisieren, es war mächtig blockiert.

Schließlich haben wir es im Mai 2014 geschafft und sind jetzt verheiratet. Was für uns beide sehr erstaunlich war, war die energetische Veränderung durch die Hochzeit. Ich habe den Namen meines Ex-Mannes abgelegt und Michaels Namen angenommen. Eine Wand oder Barriere, die vorher zwischen uns stand ist nun eingerissen und unsere Verbindung inniger und herzlicher denn je.

Das Licht aus der Quelle-allen-Seins auf die Erde bringen

Das war die nächste Aufgabe, die wir bekamen. Unterstützung dafür war auch auf dem Weg: unser drittes gemeinsames Kind – und mit ihm eine unendliche Fülle an inneren und globalen Prozessen, durch die wir fast schon durchgepeitscht wurden. Dadurch wurden wir freier und freier, nun endlich auch im Physischen mehr umsetzen zu können, Dinge zu manifestieren, die wirklich das Licht der Quelle-allen-Seins in sich tragen. Das ist für uns ein großer Durchbruch. Außerdem hat sich unser Bild und Verständnis der ganzen Schöpfung und wie sie aufgebaut ist, dadurch nochmals sehr erweitert und verfeinert, was wir in unseren Sitzungen ganz konkret nutzen können.

Ein großer Umbruch stellte unser gesamtes Tun in Frage

Wir dehnten unser Licht immer mehr aus und hatten dabei ein sehr gutes Gefühl. Aber egal, wie weit wir uns ausdehnten, immer gelangten wir an den Punkt, dass wir noch weiter außen wieder dunkle Energien zu spüren bekamen und wir uns davon beeinträchtigt oder angegriffen fühlten. Schließlich erreichten wir einen Punkt, der sich für mich sehr bedrohlich anfühlte, da wir an genau diesem Punkt in einem früheren Leben gescheitert sind und in der Folge extrem blockiert waren: Das Gesetz der Polarität. Wenn wir wahres Licht aus der Quelle-allen-seins manifestieren, dann manifestiert sich zwingend irgendwo und irgendwie der dunkle Gegenpol ebenfalls.

Wir hatten bereits sehr viele Stunden der Transformation mit dieser einen vergangenen Inkarnation zugebracht und es musste eine völlig neue Lösung her. In der Zusammenarbeit mit der Quelle-allen-seins gab es diese dann auch und sie stellte unser Weltbild total auf den Kopf:

Wir mußten aufhören, nach dem Licht zu streben!

Wir, als Lichtarbeiter, die wir seit Angebinn der Schöpfung genau das und nichts anderes tun! Ich fühlte mich, als würde ich in ein tiefes Loch fallen, als wäre alles, wirklich alles, all unser Bemühen, all unser Sehnen, all der Einsatz den wir über Inkarnationen hinweg gebracht haben, aller Verzicht… in einem einzigen Moment sinnlos und überflüssig geworden.

Aber dann verstanden wir Stück für Stück mehr, welchen Sinn all das macht und dass wir unser Sein und Wirken auf eine neue Stufe heben müssen. Darüber schreibe ich ausführlicher in diesem Artikel: ( den ich als nächstes schreiben werde)

Zusammenfassend ist unsere Erkenntnis daraus, dass wir Licht und Dunkel verschmelzen müssen, um die Polarität zu überwinden. Und was, glaubst Du, entsteht daraus?

Goldene Energie!

Neue Goldene Energie, die Basis für den Beginn des Goldenen Zeitalters. So, let’s rock the Golden age! Bist Du bereit für ein neues Leben, ein Neues Sein? Willkommen im Zentrum des Neuen Seins!

Ich bin gespannt, was uns das Leben noch alles bringen wird, wohin wir geführt werden, welche Menschen wir treffen werden, wie die Schöpfung sich verändern wird… In einem bin ich mir sicher: The best is yet to come.

In tiefer Liebe und Respekt

Irene

Portraitfoto von Ernst Michael StockerErnst Michael Stocker

Im Herbst 1983 begann meine Reise auf dem spirituellen Weg, den ich bis hierher über Stock und Stein gegangen bin. Meine Wahrheit ist seit relativ Kurzem, dass mein hohes Selbst ein Teil von Christus ist, wobei ich schon in Kindestagen wusste, dass ich mit ihm eine ganz spezielle Beziehung habe.

Da ich auf dem Weg in diese Inkarnation hinein von meiner großen Kraft sehr überzeugt war, habe ich mir ein Leben erschaffen, in dem ich unendlich viele Widerstände und gräßliche Energien zu überwinden hatte… von denen mir glücklicherweise nicht mehr viel anzusehen ist. 🙂

In meinem „ersten“ Leben

…war ich als Industrie-Designer bzw. Produktgestalter 20 Jahre lang selbstständig in Hofheim am Taunus und habe versucht, die Welt mit wunderschönen und super funktionalen Möbeln, Einrichtungen, Leuchten und Geräten ein Stück weit liebenswerter zu machen.

Mit 45 Jahren (2009) erlebte ich eine echte Midlife-Crisis mit Trennung von der Frau, Infragestellung von Allem und Auszug aus dem Wohn- und Werkhaus, das viele Jahre – auch für die 1998 geborene Tochter Lisa – ein Zuhause war.

Behalten habe ich meine Freude daran, aus natürlichem Holz sehr schöne Möbel zu bauen und für „Kristallräume“- Tempel der Neuen Zeit – tue ich dies nach Bedarf.

In meinem „neuen“ Leben

…bin ich gemeinsam mit meiner Partnerin Irene ein Pionier und Lehrer der Neuen Energie und lebe mit ihr gemeinsam unsere wahren Passionen:

  • wir bringen Lichtarbeiter ins Wirken und begleiten diese sehr liebevoll auf ihrem ganz individuellen Weg.
  • wir erschaffen in Zusammenarbeit mit Christus und den Mächten des Lichts energetisch hoch wirksame Produkte, die helfen, ein wirklich starkes und hoch schwingendes Energiefeld aufzubauen.
  • als Diener und Krieger des Lichts wirken wir mit, beim Auflösen aller dunklen Absichten und Energien in reines Licht.
  • als Schöpfer des Neuen Seins sind wir laufend am Schöpfen neuer Potenziale und neuer Lichträume.
  • im Zentrum des Neuen Seins sehen wir unsere Aufgabe darin, ein globales Netzwerk echter Krieger des Lichts aufzubauen und beim Auflösen des alten Seins ebenso, wie beim Erschaffen des Neuen Seins maßgeblich mitzuwirken.
Ein Klick von Dir - und Deine Freunde erfahren auch hiervon! FacebooktwitterFacebooktwitter Wir danken Dir.
Willst Du als Lichtarbeiter ins Wirken kommen?
Unsere kostenlosen "Herzens-Impulse" geben Dir in verdaulichen Häppchen viele neue, tiefgehende Einblicke in Lichtarbeit und Anregungen für konkrete Transformations-Schritte, die Dich auf Deinem Weg unterstützen. Deine Daten behandeln wir absolut vertraulich.
Willst Du Dir selbst helfen…
und blockierende Energien transformieren? Irene zeigt Dir in ihrem eBook wie Du leicht und schnell eine tiefgreifende Transformation erreichst. Es ist für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen wirksam. eBook Der Energytransformer - Selbsttransformation leicht gemacht