+49 152 09 2828 04 • 7 Tage • 9-18h ms@zfns.de

Gestern habe ich mit vier Leuten gesprochen, die wie besoffen klangen.
Waren sie aber nicht.
Sie litten unter AufstiegsSymptomen.
So heftig, dass sie kaum Kontrolle über ihr Sprechen hatten.

DASS wir uns in einem rasanten Aufstieg befinden; das ist dir, lieber Leser, liebe Leserin sicherlich klar.

Nur: wie das bestmöglich vonstatten geht; wie DU das in deinen Situationen erlebst; was du vielleicht tun könntest, dass es nicht unnötig schwer ist; und auch die Frage: WOHIN steigen wir – wohin steigst DU auf?

Diese Fragen – im Zusammenhang mit Ostern, dem Weg zur Kreuzigung von Jesus, dem Fühlen von Unmengen Schmerz – und verloren zu sein – behandle ich heute.

Alles ist Energie. Alles ist Schwingung.
Und alles ist erst einmal UNBEWUSST.

Der Schlüssel, Bewusstsein zu erlangen liegt in einem ganz speziellen Prozess: Schmerz zu erfahren – und sich DESWEGEN fragen und damit beschäftigen, was eigentlich los ist. Wo der Schmerz her kommt; in welchem Kontext die Situation steht; was man/DU tun kannst, um in kommenden Situationen nicht dasselbe wieder zu erleben.

Letztes Jahr habe ich an Ostern den Beitrag: „Jesus 2.0?“ geschrieben.
Mit meinem Credo, dass es völlig egal ist, ob Jesus hier wieder inkarniert ist und irgend etwas versucht. Denn Jesus 2.0 ist JEDER EINZELNE. Auch du.

Ich bin ganz und gar kein Kirchenfreund. Denn dort hausen Lüge und Satanismus mehr als sonst wo.

Dafür kann Jesus jedoch überhaupt nichts. Und Christus schon gar nicht.

Jesus ist in der „Karwoche“ in Richtung der Kreuzigung und sogenannten Wiederauferstehung (da habe ich andere Infos) gegangen.

Genau diesen Weg können auch wir JETZT nachverfolgen. Mit MEHR Bewusstsein, als je zuvor! Denn die Grundschwingung und die Energie dieses ganzen Planeten ist so hoch, wie noch nie.

Wenn du fühlst, dass dein Körper schmerzt, schwach ist oder du desorientiert bist: erkenne bitte an, dass wir gerade in einer SEHR herausfordernden Zeit sind.
Nimm dir ZEIT dafür, hiermit klar zu kommen.

Es macht KEINEN SINN hier „drüber zu bügeln“ und so zu tun, als ob „alles normal“ wäre. Wir sind in Transformationsprozessen, die uns manchmal 100% in Anspruch nehmen.
In der Tat geht es um einen Tod.
Und zwar um den Tod unserer „alten“ Ichs.

Die sich mit allem Möglichen identifiziert haben.
Die in 1.000 Verbindungen gefangen sind.
Die JETZT durch teils SEHR schmerzhafte Prozesse gehen müssen.

Damit wir frei werden, vom Ballast der Manifestation des dunklen Zeitalters.

Unser Ziel ist nicht ein räumliches „wo“. Der Punkt aus meiner Sicht ist, dass das Ziel dieses kosmischen Prozesses ist, dass mindestens ein Teil der hier inkarnierten Seelen AUFSTEIGT – in höhere Schwingungsfrequenzen.

Wo wir frei sind für ein völlig neues, BEWUSSTES Schöpfer-Sein. Ohne Grenzen.

Der Weg dort hin führt jetzt gerade über Schwere und Schmerz. Zumindest mal kurz.
Das Kreuz annehmen. Tragen, wohin es gehört. Akzeptieren, dass wir daran geschlagen sind.
Aber NICHT LOSLASSEN, aufgeben und sterben! Sondern im vollen Bewusstsein deiner Göttlichkeit auferstehen.

Leuchten! Lieben! Neues schaffen!
So soll das Ergebnis dieser schweren Woche sein.

Lust auf mehr?
Alle Links und Infos zu meinen Gruppen und Kanälen findest du hier:
https://t.me/erwachen_der_seele/771

Wer ist noch bereit zum Erwachen? Hilf mit, diese Infos zu verbreiten. Teile sie!

❤️❤️❤️ Michael