+49 157 537 00 831 • 7 Tage • 10-22h

Spirituelle Arbeit, Tonaufnahmen und unsere neue NextCloud

Gelebte Spiritualität mit High-Tech von NextCloud?

Wir lieben die Natur und leben in ihr (seit 2014 in unserem Wohnwagen auf Reise). Eine neue, authentische Form von Spiritualität ist „unser Ding“.
Leben mit unseren Kindern (24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche) und sehr viel energetisch arbeiten ist unser Alltag.

Dabei sind moderne Kommunikationsmittel die Basis, auf denen wir unsere Existenz aufgebaut haben. Denn via Telefon, Whatsapp und Facebook Messenger sind wir immer erreichbar – in jedem Land und zu fast jeder Uhrzeit. Menschen, die jetzt gerade Unterstützung in ihren Entwicklungsprozessen brauchen auch tatsächlich jetzt hindurchführen. Egal wo wir sind. Das ist einfach fantastisch.

Wir leben unsere Bestimmung und gehen dabei in mancher Hinsicht außergewöhnliche Wege – immer in der festen Absicht, dem höchsten Wohl aller zu dienen.

Tonaufnahmen haben bei uns einen festen Platz

Vor vielen Jahren haben wir damit angefangen – und heute sind Aufnahmen unserer meist telefonischen Sitzungen fester Bestandteil unserer Arbeit.

Der Punkt ist, dass wir fast immer sehr große Bögen ziehen und viel erlebt, gelöst und neu erschaffen wird. Das kann man sich als Teilnehmer beim besten Willen nicht alles merken.

Fast alle unserer Freunde und Kunden hören sich die Aufnahmen ihrer Sitzungen mit uns im Nachhinein ein- zwei- oder drei Male an, um wirklich voll „auf den Schirm“ zu bekommen, was da alles bewegt und erreicht wurde. Das schafft einen recht hohen Grad an Bewusstsein über Dinge, von denen bislang kaum jemand gehört hat. Und genau dafür – für mehr Klarheit und mehr Bewusstsein – sind diese Aufnahmen ein großer Gewinn.

Wir wir uns für den Schutz sensibler Daten einsetzen

Manche Menschen sind stark sensibilisiert für das Thema Datenschutz . Ein Teil dieser ist sogar ängstlich und möchte auf keinen Fall, dass ihre Daten in die Hände Fremder gelangen.

Wenn dieses Thema dich interesseirt, ist der hier direkt folgende erste Teil dieses Beitrags sicher interessant für dich.
Als Laien in diesem Gebiet haben wir uns viele Gedanken und Mühe gemacht und eine tolle Lösung mit viel Mehrwert geschaffen.

Wenn dir Technik und Details nicht so wichtig sind und du nur wissen willst, wie du die Aufnahme von einer Sitzung mit uns herunterladen kannst, findest du weiter unten die konkrete Anleitung für den Zugang zu unserem neuen Audio-Server.

Vorgeschichte: Server abgeschaltet wegen Virus

Im Februar 2019 wurde auf unserem Webserver ein Servervirus gefunden.

In unserem jungfräulichen Leichtsinn hatten wir gedacht, dass sich da bestimmt jemand vom Webhoster drum kümmern wird.
Das geschah dann auch, nur leider ganz anders, als gedacht: Im April wurde unser Konto wegen Virenbefall nämlich komplett abgeschaltet, wir waren „einfach“ offline und mussten praktisch alles neu aufsetzen.

Seitdem haben wir viel gelernt über allerlei technische Probleme und wie man damit besser oder schlechter umgehen kann.
In der Folge sind wir mit der „weltlichen“ Basis unserer Existenz zu einem der teuersten und besten Webhoster für WordPress umgezogen: WP-Engine.com.

Hier gehört aktiver Schutz vor solchen Dingen und volle Gewähr für einen reibungslosen und unterbrechungsfreien Service zum guten Ton.

Dies ist eine tolle Verbesserung, bedingt aber nebenbei, dass unsere Daten nun in einem „CDN“ (Content Delivery Network) gespeichert sind, was wir vorher auf keinen Fall gewollt hätten. Unsere Seite ist weltweit besser erreichbar, weil auf mehreren Servern gespeichert.

Da beispielsweise in Amerika die Privatsphäre nachrangig ist, gegenüber den Interessen der großen Datensammler, haben wir bislang immer darauf geachtet, alles direkt auf unserem eigenen Server zu machen und diesen in Deutschland zu haben – mit deutschen Standards für Datenschutz.
Das haben wir zum Wohl unserer WordPress-Installation und einer viel höheren Gewähr, dass wir permanent erreichbar bleiben (u.v.m.) geändert. Deshalb haben wir uns über den Speicherort für unsere Audio-Aufnahmen ganz neu intensiv Gedanken gemacht.

Wie wir unsere Audio-Aufnahmen bislang gespeichert hatten

Bislang hatten wir unsere Audio-Aufnahmen von Einzel- und Gruppensitzungen in geschützten Verzeichnissen auf unserem Server in Deutschland.
Jeder Kunde hatte ein separates geschütztes Verzeichnis, in dem wir seine Aufnahmen zum Anhören oder für den Download gespeichert hatten. Jede Aufnahme haben wir einzeln hochgeladen und eine eMail mit dem Downloadlink von Hand erstellt und versendet.
Durch den Umzug stellte sich nun die Frage, ob wir auch diese sehr privaten Daten in ein CDN umziehen wollen. Die Antwort war klar: „nein“.
Gleichzeitig wünschten wir uns ein professionelleres System zu Verwaltung dieser Aufnahmen – mit maximalem Sicherheitsstandard.

Unser neues System zur Verwaltung der Audio-Aufnahmen

Unsere neue Lösung besteht aus einer „NextCloud“-Installation, die wir über eine separate Domain auf unserem Server in Deutschland betreiben.
Damit haben wir maximale Privatsphäre, maximale Datenhoheit und -Sicherheit und endlich ein professionelles System zur leichten und sicheren Verwaltung von Freigaben von Daten und Verzeichnissen.
Das heißt, dass die Daten, die wir dir freigeben, garantiert niemand sonst zu sehen oder zu hören bekommt; und wirklich sicher aufgehoben sind.

Wenn du dich für solche Dinge interessierst, lies bitte die ausführliche Anleitung für die Nutzung unserer NextCloud.

Die findest du in deinem Verzeichnis in unserer Cloud. Du kannst nämlich – wenn du das möchtest – mit deinem Cloud-Konto bei uns einige echt tolle Dinge tun. Beispielsweise auch dich frei machen von der Abhängigkeit von einzelnen Geräten.
Das war für uns der ursprüngliche Grund, uns mit dieser Technologie überhaupt zu beschäftigen.

Gerät weg oder kaputt – Daten weg!

Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit Computern und haben unsere Existenz auf die Arbeit mit diesen Dingern aufgebaut.
Gleichzeitig haben wir viele Male die schmerzliche Erfahrung gesammelt, dass ein plötzlicher Ausfall dieser Geräte immer wieder eine ganze Reihe von Daten – teils leider unwiederbringlich – ins Nirwana hat verschwinden lassen.

Das waren

  • kaputte Festplatten
  • verlorene Handies
  • von Kindern dematerialisierte Aufnahmegeräte
  • Ähnliches
  • bis hin zu einem kleinen Datensicherungsserver (NAS), der durch Überspannung plötzlich unbrauchbar wurde.

Von anderen Digitalen Nomaden bekamen wir als Tipp, Cloudbasierte Dienste zu nutzen, die sie frei gemacht haben von genau diesen Problemen.
Aber: Google alle meine persönlichen Informationen – alle Pläne, alles Wissen, alle Abrechnungen direkt im Klartext übermitteln und als Speicher für meine Daten zu nutzen? Nee. Geht gar nicht!

Überhaupt: für jeden Schnickschnack extra Dienstleister im Netz, die dann praktisch vollen Zugang zu allen Kundendaten bekommen… Nee. Solche Konzepte kommen für uns wirklich nicht in Frage.

Für manche Internet-Fans existieren da keine Probleme. Manche unserer Kunden sind jedoch so vorsichtig, dass sie auf keinen Fall nach Facebook wollen und auch Whatsapp nicht in Frage kommt.

Wir sind da irgendwo zwischendrin, denn wir wollen ja den Segen der neuen Medien und Kommunikationswege nutzen! Die totale Transparenz (den gläsernen Kunden für Amazon, Google & Co) empfinden wir jedoch als unerträglich.
So haben wir eine alternative Lösung mit der Hoheit über unsere Daten – und die unserer Freunde und Kunden – gesucht und gefunden:

Server in Deutschland, mit einer eigenen NextCloud.
Damit geht so gut, wie alles, was wir brauchen:

  • Geschützte Datensynchronisation von allen Geräten mit dem Cloudspeicher (ganz nach unserem Bedarf)
  • Ein online-Kalender, auf den alle Geräte zugreifen und synchronisieren
  • Eine online-Aufgabenverwaltung, … synchronisiert
  • Die Möglichkeit, Daten ganz gezielt Einzelnen oder Gruppen freizugeben.

Ergänzend hierzu haben wir nun mehrere Handies/Tablets, mit denen wir telefonieren können, unsere Sitzungen direkt aufzeichnen und in unsere Cloud hochladen.

Da kann kaputt gehen, was will. Unser System bleibt stabil.
Ist das nicht stark?

In großen Unternehmen ist diese Technik schon länger etabliert. Dass aber wir – die wir alles selbst machen und fast alles anders machen, als die meisten – ein so professionelles System hinbekokmmen haben… empfinden wir als absoluten Hammer!

An dieser Stelle: Super herzlichen Dank an alle freiwilligen Entwickler, die sich am Open-Source-Projekt NextCloud beteiligt haben. Hut ab!

Passwörter geschützt verwalten… schwierig?

Wir selbst nutzen seit vielen Jahren den „Kaspersky Password Manager“ – der natürlich jedes Jahr wieder neu bezahlt werden will.

Soweit wir gehört haben, ist das Thema Passwörter für Viele immer noch nicht gut geregelt.

Passwörter werden heute ja in vielfältigen Zusammenhängen benötigt und sollen Sicherheit herstellen. Wenn man aber nun überall dasselbe – einfache – Passwort nutzt, damit man sich das überhaupt noch merken kann… führt das eher zu Unsicherheit für die betroffenen Zugänge zu sensiblen Daten.

Wenn man dann versucht, unterschiedliche Passwörter einzusetzten, ist es egal, wo man sie notiert: sie kommen leicht mal weg – und dann muss man sich wieder ein neues Passwort einrichten und das macht auch keinen Spaß.

Hinzu kommt, dass viele Leute heute einen Rechner und ein Smartphone oder Tablet haben, von denen aus man ja gleichwertig auf alle Dienste zugreifen können möchte.

Unsere Empfehlung ist daher, einen sicheren und geschützten Passwort-Safe zu nutzen – wofür man sich tatsächlich nur noch EIN Passwort merken muss und trotzdem für jeden Zugang separate und sichere (viele Zeichen etc.) Passwörter nutzen kann.

Ein solcher sicherer Passwort-Manager ist in unserer NextCloud enthalten.

Wenn du möchtest, kannst du ihn gerne als Basis für deine online-Aktivitäten nutzen.

Dieser Passwort-Safe entspricht höchsten Standards und NUR DU kannst mit deinem einzigartigen Passwort darauf zugreifen. Sonst niemand. Auch kein Webmaster von uns oder Hacker von außen.

Wir freuen uns von Herzen, wenn wir hiermit ein Problem für dich gelöst haben, das schon länger ansteht. Und diesen Service wirst du bei uns dauerhaft stabil und zum Nulltarif nutzen können.

Das empfinden wir als echten Mehrwert und voll super!

Hier ein Screenshot des Nextcloud-Passwort-Tresors mit der Anregung, einen neuen zu erstellen.

Mitglieder-Bereich im zdns.wpengine.com

Wir planen in absehbarer Zeit einen Mitgliederbereich auf unserer Seite einzurichten, in dem wir ein „eigenes Facebook“ realisieren – das aber ganz bestimmt ohne Facebook und die dort unumgängliche Datensammlung.

Da wird es die Möglichkeit geben, die Leute, mit denen wir arbeiten, kennen zu lernen, sich zu vernetzen, in offenen Gruppen zu diskutieren und in geschlossenen Gruppen zu speziellen Prozessen oder online-Kursen von uns zusammen zu wirken.

Der Plan ist, hier dieselben Nutzernamen und Passwörter zu nutzen, wie in unserer Nextcloud (wobei die Wahl des Passworts natürlich jedem frei steht).

Messenger-Dienst mit Privatsphäre?

Ein weiteres heißes Eisen, bei dem der Schutz von Benutzerdaten stark in Frage steht, sind „instant Messenger“.

Bezüglich der großen Messenger (Whatsapp, Facebook-Messenger, Skype) und auch ihrer kleineren Konkurrenten haben wir viel von Problemen mit Datenmissbrauch gelesen.
Schließlich gehören diese Dienste Google bzw. Microsoft und die wollen ja wirklich alles über uns ganz genau wissen.

Einige unserer Freunde und Kunden sind klar gegen diese Dienste eingestellt und nutzen diese daher NICHT.

Weil wir die Möglichkeit, über Direktnachrichten zu kommunizieren, sehr zu schätzen gelernt haben, sind wir auf die Suche nach einer für uns echt passenden Alternative gegangen und wir haben RIOT.IM gefunden.
Hier wird mit offenem Quellcode gearbeitet, maximale Privatsphäre und Datensicherheit gewährleistet. Es ist sogar möglich, das über einen eigenen Server zu betreiben – die Kosten dafür sind für uns zurzeit jedoch nicht argumentierbar.

Zurzeit nutzen wir „noch“ auch Whatsapp. den Facebook-Messenger und manchmal Skype – um unseren Freunden entgegenzukommen. Sehr gerne wollen wir davon aber weg und nur noch Riot nutzen, wo eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (also echt geschützte Kommunikation) gepaart ist mit „OHNE Zugriffe auf deine Kontakte, Bilder und sonstige Daten auf deinem Gerät“ durch die Herren Google und Microsoft.

Instant Messaging – also in Millisekunden hin- und her flitzende Nachrichten – nutzen wir sehr gerne für:

  • Terminvereinbarungen
  • Terminverschiebungen
  • kurze Nachfragen
  • als separaten Kanal für die Mitteilung von Passwörtern
  • die Kommunikation in themenbezogenen Gruppen

Darüber hinaus nutzen wir Messenger oft und gerne für:

  • Video-Gespräche
  • Gespräche in andere Länder
  • Gruppengespräche bzw. Gruppensitzungen

Telefonische Gruppensitzungen machen wir seit Juni 2019 mit Riot und wir sind mit der Funktionalität (auch wenn Gruppengespräche dort erst noch im Aufbau sind) sehr zufrieden.

Eine extra-Seite mit Anleitung zum Einrichten eines Riot-Nutzerkontos haben wir in Planung.

Wie du an deine Aufnahme kommst?

Hier nun endlich die konkrete Info hierüber. Zuerst ein Überblick – dann Schritt für Schritt.

Nach deiner ersten Sitzung mit uns erstellen wir für dich ein Nutzerkonto in unserer eigenen Cloud, inklusive eines Verzeichnisses für dich und deine Aufnahmen.

Hierhin laden wir die Tonaufnahme hoch und brauchen jetzt nur noch „Nachricht senden“ anzuklicken… und schwupp: bekommst du eine automatisch generierte eMail mit dem Link zu deinem Verzeichnis. Und NUR DU kannst darauf zugreifen.

Zusätzlich halten wir dort eine kleine Textdatei bereit, in der du Notizen zum Termin festhalten kannst, wenn du das möchtest.

Wenn du dich für eines unserer Stundenpakete entschieden hast, halten wir in dieser Textdatei nach jeder Sitzung unsere Balance fest. Damit machen wir den Stand im Ausgleich jederzeit transparent.

Dein Benutzerkonto bei uns

Als Erstes erstellen für dich ein Konto in unserem System.
Das besteht aus Benutzername, Passwort, Anzeigename, Gruppenzugehörigkeiten und Berechtigungen – die wir dir zuweisen.

Da wir – wie schon gesagt – für das Thema Sicherheit sensibilisiert sind, haben wir uns entschieden, die Benutzernamen und die Passwörter kryptisch und aus 16 Zeichen bestehend festzulegen. Das heißt, dass dein Benutzername ungefähr so lautet, wie: „cMFrZLcULiBC16rW“ – und auch das Passwort ist so ähnlich.

Als Anzeigename legen wir deinen echten Namen fest, wobei du das später auch noch ändern kannst.

Die erste Mitteilung an dich

…kommt in Form einer eMail mit deinem Benutzernamen.

Der Betreff der eMail lautet: „Dein Zentrum des Neuen Seins CLOUDserver-Konto wurde erstellt“

Hier ein Bild der eMail für ein Probekonto, bei dem ich als „Anzeigename“ „Dein Name“ eingegeben habe:

 

Dein Passwort schicken wir dir separat.

Bitte teile uns aktiv mit, ob wir das Passwort per Whatsapp, FB-Messenger oder via Riot senden sollen.
Alternativ können wir dir auch eine eMail schicken. Dann verbunden mit der Bitte, dein Passwort nochmals zu verändern und ein anderes sicheres Passwort zu wählen.

Die zweite eMail – Freigabe deines Verzeichnisses

Kurz nach der Mail, die deinen Nutzernamen enthält, bekommst du eine zweite Mail mit dem Betreff: „Soul Guide Michael hat »dein-name« mit Dir geteilt“.

Die sieht dann so aus:

Wenn du den Button anklickst, kommt das Login.

Dein erstes Login auf unserem CloudServer

Wenn du auf den Button in der Mail klickst, kommst du direkt auf die Anmeldeseite unserer Cloud.

Hier schon mal eine Vorschau:

Bitte gib dort deinen Benutzernamen und dein Passwort ein. Dann kommst du rein.

Allgemeine Info vorab

Bei deinem ersten Besuch bekommst du über ein Popup eine kleine Vorstellung davon, was so eine NextCloud ist und kann.

Wenn du magst, lies dich hier durch. Echt interessant. Wenn nicht, klicke es einfach per X rechts oben weg.

So sieht das Popup aus:

Du kannst von hier aus direkt eine Handy- oder Desktop-App installieren. Für den Anfang und zum Download von Audios ist dies aber nicht nötig. Das kannst du auch später entscheiden.

Deine Startseite

Wenn du dich über den Button in Mail 1 einwählst, kommst du direkt auf die Seite mit allen deinen Dateien.

Neben vom System standardmäßig angelegten Daten und Verzeichnissen wirst du ein Verzeichnis sehen, das die ersten vier Buchstaben deines Vor- und Nachnamens trägt.

Für mich wäre das beispielsweise mich-stoc. Im hier gezeigten Beispiel steht dein-name:

Das Verzeichnis „dein-name“ trägt ein „geteilt von“-Symbol, da wir dieses mit dir geteilt haben.

Die anderen Dateien und Verzeichnisse werden von der Nextcloud jedem neuen Nutzer standardmäßig einkopiert.
Die kannst du anschauen und/oder löschen. Wie du magst.

Damit die Vielzahl von Dateien für uns übersichtlich bleibt, haben wir uns für individuelle Verzeichnisse entschieden, die wir jeweils einem Nutzer freigeben.

Dein Audio-Verzeichnis

Wenn du den Link der 2. Mail – oder das Verzeichnis von deiner Startseite aus – anklickst, landest du „endlich“ in deinem Audio-Verzeichnis.
Der Inhalt davon sieht dann ungefähr so aus:

Klickst du auf das Feld von der Audio-Datei, beginnt direkt der Download auf dein Gerät.

Klickst du auf die Textdatei, öffnet sich diese und du kannst lesen und auch Text eingeben.

Ich hoffe, du hast alles verstanden und alles klappt „wie am Schnürchen“. Wenn nicht, melde dich ruhig, Ich helfe dir gerne weiter. 

Herzliche Grüße – Michael

Was ist die Quelle-allen-Seins

Seit vielen Jahren bin ich in einer lebendigen Verbindung mit der Quelle-allen-Seins und dennoch fällt es mir schwer, sie zu beschreiben. Sie befindet sich jenseits all dessen, was unser – begrenzter – menschlicher Verstand greifen kann.

Ich versuche es dennoch, in diesem Artikel dir die Quelle-allen-Seins näher zu bringen und dir von meinem Weg zu erzählen, wie ich mit ihr in Verbindung kam. Und dann möchte ich dir noch Ideen an die Hand geben, wie Du selbst in Verbindung mit der Quelle-allen-Seins kommen kannst und wofür das überhaupt sinnvoll und hilfreich ist.

Was ist die Quelle-allen-Seins?

Aus der Quelle-allen-Seins entspringt alles Leben, alle Seelen – die vermeintlich guten und auch die vermeintlich bösen oder schlechten.

Alles, was existiert ist die Quelle-allen-Seins. Es gibt nichts außerhalb von ihr – wobei sie weder weiblich noch männlich ist.

Sie hat keine Gestalt.

In ihr ist alles Eins. Es gibt in ihr kein „Ich“ und kein „Du“ und damit gibt es auch kein „Ich will“ oder „Ich will nicht“.

Die Quelle (ich nenne sie im weiteren Verlauf dieses Artikels kurz einfach „Quelle“) wertet nicht. Unser polares Denken von gut-böse, Licht-Dunkel etc. gibt es in der Quelle nicht. Für ausführliche Informationen über…

die Polarität,
die unterschiedlichen Gegensatzpaare,
das polare Streben der Seele,
welche konkreten Probleme das in unserem Leben verursacht hat
und wie wir sie lösen,

…empfehle ich dir diesen (link) Artikel .

Auch gibt es in der Quelle weder Zeit noch Raum und damit auch keine lineare Abfolge von Ereignissen. Ich muss gestehen, dass mir diese Vorstellung schwer fällt und ich immer wieder in räumliche und zeitliche Denkmuster auch bezüglich der Quelle zurück falle.

Die Quelle ist NICHT das überstrahlende gleißende Licht, das man im Rahmen religiöser Betätigungen und in Meditationen zuweilen wahrnehmen kann. Vielleicht hast du dieses Licht auch schon einmal gesehen – dann weißt du, was ich meine.

In großen Teilen der spirituellen Szene wird davon ausgegangen, dass dieses überstrahlende Licht „Gott“ oder „Christus“ oder überhaupt das Gute, Positive sein müsste.

Im Laufe von tausenden Stunden in denen ich – gemeinsam mit Michael –
dies in Frage gestellt und ganz tief hingespürt habe, hat sich uns stufenweise eine ganz andere Wahrheit eröffnet.

Das überstrahlende Licht ist einer der beiden Pole des Gegensatzpaares „Licht und Dunkel“.
Fast jeder, der diesem Licht begegnet, glaubt in Verbindung mit Gott oder Ähnlichem zu sein; ist es aber gerade NICHT. Denn dieses kalte und herzlose Licht ist aufs Tiefste mit Luzifer verbunden – der bekanntlich von der Quelle abgeschnitten ist.
Es kommt als Licht daher, führt aber nicht in Freiheit und Erlösung, sondern in Verdrehungen, Täuschungen, Missbrauch, Abhängigkeit und dient daher der dunklen Seite – auch wenn das Paradies versprochen wird.

Unsere vollständigen Erkenntnisse über Luzifer, wie du ihn erkennst und wie du damit umgehen kannst, findest du in diesen beiden Artikeln:

Luzifers Wirken – eine Herausforderung für jeden von uns

10 Begegnungen mit Luzifer und Tipps wie auch du dich befreien kannst

Das gesamte Wirken der dunklen Seite ist sehr komplex, wie auch die typischen Probleme die damit einhergehen – vor allem für Lichtarbeiter. Was Lichtarbeiter genau sind und ob du selbst auch einer bist, kannst du hier erfahren.
Nun aber zurück zur Quelle.

Wie ich die Quelle-allen-Seins wahrnehme
Ich nehme die Quelle eher neutral wahr und sehe sie in gedecktem Hellgrau. Das ist erst einmal verwirrend, weil wir davon ausgehen, dass die Quelle doch das Höchste ist, was es gibt. Die Vermutung liegt nahe, dass sie auch am lichtvollsten und leuchtendsten sein müsste.

Dies entsteht jedoch nur durch unser polares Denken innerhalb der Polarität.

In Wahrheit ist es aber so, dass die Energie der Quelle die Vereinigung der beiden Pole ist. Bisher ist die Schöpfung so aufgebaut, dass die Energie aus der Quelle in ihrer vereinigten Form nicht in der Schöpfung sein kann. Sobald Energie aus der Quelle in die Schöpfung hereinkommt, wird sie automatisch in zwei Pole aufgespalten.

Bevor ich eine klare Verbindung zur Quelle hatte, war meine Erwartung, dass die Quelle eine besonders hohe Schwingung haben müsste. In Wahrheit ist hohe oder niedrige Schwingung auch nur ein Gegensatz, der in der Quelle nicht existiert. Und ich muss gestehen, ich war ein bisschen enttäuscht (d.h. eine Täuschung von mir wurde beendet), als ich das herausgefunden habe.

Auch bin ich davon ausgegangen, dass die Quelle ganz besonders weise ist. Aber auch Weisheit und Dumpfheit sind Gegensätze, die in der Quelle nicht existieren.

Vielleicht denkst du auch, dass die Quelle doch besonders „gut“ sein muss, ein bisschen wie ein besonders guter Mensch. Aber auch gut und böse sind einfach nur polare Gegensätze, die auf die Quelle nicht zutreffen.

Wie sieht es aus mit liebevoll? Glaubst du die Quelle liebt ganz besonders stark? Nee, leider auch das nicht. Liebe und Hass sind polare Gegensätze und die Quelle ist jenseits der Polarität.

Du merkst schon: Es ist gar nicht so einfach, sich trotz unserer Prägung durch die Polarität die Quelle angemessen vorzustellen.

Am ehesten trifft meiner Wahrnehmung nach der Begriff „neutral“ auf die Quelle zu. Denn im Eins-Sein ist man neutral – eben jenseits der Pole.

Dazu möchte ich dir gerne von einem Erlebnis berichten, das ich vor einiger Zeit bei einer energetischen Arbeit hatte. Es ging um das Überwinden der Polarität und meine Eingebung war, die Pole von Licht und Dunkel auf allen Ebenen zu vereinen.

Was dann geschah, war sehr interessant. Ich hatte die Wahrnehmung von etwas, das durch alle Ebenen meiner Seele von ganz unten bis ganz oben wie eine Art Reißverschluss ging. Im Laufe dieses Prozesses wurde dieser geschlossen; wodurch alle Ebenen verschmolzen und Eins wurden.

In der folgenden – ich schätze – halben Stunde fühlte ich mich vollkommen Eins. So sehr, wie noch nie zuvor. Alles Wollen, alles Streben, alles Ich, alle Ziele, alle Motivation, aller Antrieb, einfach alles war vollkommen weg. Ich konnte all das nicht mehr greifen, obwohl ich mich genau erinnern konnte, dass mir bis eben noch bestimmte Dinge sehr wichtig waren.

In diesem Zustand hatte ich das Gefühl, ich könnte die Quelle um alles bitten und würde es bekommen. Aber ich konnte um nichts bitten, denn obwohl ich genau wusste, dass in meinem physischen Leben dies oder jenes schön wäre, war es in diesem Moment vollkommen bedeutungslos. Ich war wunschlos glücklich – im wahrsten Sinne des Wortes. Jegliches Werten von gut, schlecht und dergleichen war mir vollkommen unmöglich.

Das war für mich ein wirklich besonderes Erlebnis und hat mir sehr deutlich gemacht, wie es in der Quelle ist bzw. wie die Quelle selbst ist.

Die Quelle wertet nicht, was gut und was böse ist, was lichtvoll und was dunkel ist etc. Für die Quelle ist alles eine wertvolle Erfahrung und jede Erfahrung ist wertvoll und eine Bereicherung.

Wenn die Quelle alles ist, das existiert, wo sind wir dann hier?

Warum erleben wir uns hier nicht als innerhalb der Quelle?

Ich möchte vorausschicken, dass ich es schwierig finde, die Antworten darauf überhaupt wahrzunehmen, weil die Zusammenhänge multidimensional sind und beim wahrhaften Verstehen uns – auch mir – unser Verstand im Wege steht. So versuche ich, mit meiner begrenzten Dreidimensionalität und mit den höheren Frequenzen meiner Seele das wahre Sein der Quelle und der Schöpfung zu verstehen, zu fühlen und in verständliche Worte zu fassen, obwohl es eigentlich gar nicht möglich ist.

Wir – Michael und ich – gleichen unsere Wahrnehmungen immer miteinander ab. Das reduziert die Fehlerquote und ist unser Versuch, uns der Wahrheit damit mehr anzunähern.

Wir nehmen es so wahr, dass die Quelle IN SICH eine Blase erschaffen hat, die sie von sich „abgetrennt“ hat. In diese Blase hinein hat sie Anteile von sich selbst geschickt. Zuvor musste die Quelle diese Anteile von sich abspalten. Daraus sind – vereinfacht gesagt – unsere Seelen entstanden und auch alle nicht physischen Wesen – die „Guten“ und „Lichtvollen“ genauso wie die „Bösen“, die „Dunklen“ und noch viele weitere.

Diese Blase innerhalb der Quelle nennen wir die Schöpfung. Alles, was existiert, ist innerhalb dieser Blase. Damit meine ich nicht nur die Erde mit ihren Menschen, Tieren, Pflanzen und Steinen. Ich meine damit auch unser Universum, alle Universen, alle Planeten, Galaxien, aber auch alles nicht-sichtbare wie Engel, Lichtwesen, verstorbene Seelen, dunkle Wesen, alle Ebenen, alle Dimensionen und noch vieles mehr. Also alles was existiert, existiert innerhalb der Schöpfung.

Um die gesamte Schöpfung herum befindet sich demzufolge „überall“ (was ja ein räumlicher Begriff ist und die Quelle ist jenseits von Raum und Zeit) die Quelle. Dem Aufbau der Schöpfung habe ich einen eigenen, viel ausführlicheren Artikel gewidmet, denn das würde den Rahmen dieses Artikels wirklich sprengen – du findest ihn hier (link).

Eine pfiffige Frage in diesem Zusammenhang wäre: Warum fühlen wir uns dann von der Quelle getrennt, wenn wir doch innerhalb der Quelle sind?

Weil die Quelle die Blase der Schöpfung erschaffen hat, um eine neue Erfahrung zu machen. Dazu hat sie um diese Blase eine „Schicht“ herumgelegt (du merkst schon: ich benutze wieder räumliche Begriffe…), die von innerhalb der Blase nicht zu durchdringen ist. Diese Schicht nennen wir den Schleier. Warum das Ganze, darauf komme ich weiter unten noch zu sprechen.

Wenn also die Quelle überall um diese Blase der Schöpfung herum ist, dann bedeutet das im Prinzip, dass wir in eine x-beliebige Richtung gehen können und wenn wir dies lange genug tun, kommen wir in der Quelle heraus – wenn wir den Schleier mal außer acht lassen.

Aus diesem Grund empfinde ich es viel sinnvoller, sich für einen Weg zu entscheiden und ihn ganz zu gehen, mit allen Konsequenzen.

Menschen, die sich auf der Suche befinden und heute dies und morgen jenes ausprobieren, kommen niemals an, weil sie gar keinen Weg gehen. Am Ende landen sie mit so vielen unterschiedlichen Informationen nur in der Verwirrung.

Gleichwohl sehen wir Unterschiede in den Wegen. Wenn ich einen Weg wähle, der mich in immer höhere Schwingungen bringt – also einfach ausgedrückt, ich mich nach oben bewege – dann wird der Weg im Laufe der Zeit immer leichter.

Wenn ich einen Weg wähle, der mich in immer niedrigere und schwerere Schwingungen bringt, dann wird der Weg immer schwerer. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich steckenbleibe, steigt exorbitant und damit kann es sein, dass ich niemals in der Quelle ankomme. Im Laufe der Jahre haben wir etliche Male in so niedrigen Schwingungsebenen gearbeitet und dort die Ebenen transformiert. Wir haben diesbezüglich sehr klare Erfahrungen, wie schwer, niederfrequent und dicht Ebenen sein können. Uff! Definitiv nicht empfehlenswert.

Es gilt also, den eigenen Weg weise zu wählen. Gute Erfahrung habe ich damit gemacht, meiner eigenen inneren Führung zu vertrauen. Niemand kennt den Weg meiner Seele so gut, wie ich selbst. Niemand kann so gut verstehen, warum ich so ticke, wie ich ticke, wie ich selbst – wenn ich in Verbindung mit den höheren Ebenen meines Seins und meiner Seele bin. (Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es Ausnahmen gibt. Beispielsweise Täuschungen in der Seele… siehe dazu meinen Artikel über das Wirken der dunklen Seite (link).)

So oft haben andere Menschen mir gesagt, dass es falsch ist, was ich tue und welchen Weg ich gehe. Ich habe mir das immer angehört und offen und ehrlich für mich überprüft. Schließlich habe auch ich blinde Flecken. Aber am Ende kam ich immer wieder zu dem klaren Gefühl, dass ich meinen Weg gehen muss, auch wenn andere ihn nicht verstehen, ihn als falsch empfinden und mich dafür kritisieren.

Ich gehe meinen Weg – in diesem Leben – inzwischen seit fast 20 Jahren. Sehr lange war mir nicht klar, wohin mich dieser Weg überhaupt führen würde. Aber jeder Schritt fühlte sich richtig und stimmig an.

Mein Vertrauen in meine innere Führung wurde stärker und ich bin meinen Weg weiter gegangen, auch wenn es nicht immer einfach war. Zwischenzeitlich kann ich sagen, dass das wo ich jetzt stehe besser ist, als ich es mir je hätte vorstellen können. Und natürlich gehe ich meinen Weg immer weiter – ich fühle mich noch lange nicht am Ende all dessen, was möglich ist. Falls dich mein ganzer spiritueller Weg interessiert, schau mal auf meine „“über mich-Seite“ (link)

Wie ich in Verbindung mit der Quelle kam

Nein, ich bin keine dieser begnadeten Seelen, die schon immer diese Verbindung ganz bewusst hatte. Ganz im Gegenteil. Als junge Erwachsene war ich emotional vollkommen abgeschnitten, hatte keine bewussten Wahrnehmungen und auch keine bewusste Verbindung „nach oben“.

Im Laufe der Jahre energetischer Arbeit war es lange Zeit so, dass meine Verbindung nach oben mal da war und dann war sie wieder weg und ich vollkommen abgeschnitten. Ich hatte im Laufe der Jahren unzählige Sitzungen zu dem Thema: Meine Verbindung nach oben frei machen.

Es begann auch nicht mit der Verbindung zur Quelle. Nein. Zuerst hatte ich Kontakt zu Lichtwesen. Im Laufe der Zeit kamen immer höher schwingende Lichtwesen hinzu. Meine Wahrnehmung für sie und meine Fähigkeit, mit ihnen zu kommunizieren wurde immer feiner und es entstand ein wunderbares Zusammenwirken und Co-Kreieren. Sie leiteten mich an, meine Schwingung immer weiter zu erhöhen und mein Bewusstsein zu entwickeln.

Irgendwann kam mir dieser Begriff „die Quelle-allen-Seins“ und ich hatte eine ziemlich klare innere Realität dazu. Ich trug dieses Wissen in mir und brauchte nicht so viel Erklärung dazu. Und dennoch wurde mein Verständnis im Laufe der Jahre klarer.

Auch war es für mich total klar, dass ich die Quelle bitten kann. Wie schon in der Bibel erwähnt: Bitte und es wird dir gegeben. Ich habe ja wirklich nicht viel Ahnung von der Bibel, aber dieser Spruch ist in meinem Sein fest eingebrannt. Und ich habe meine Bitten im Laufe der Jahre verbessert, vervollkommnet und konnte damit immer mehr Wirkung erreichen.

Irgendwann vor einigen Jahren bekamen wir dann die Eingebung „spirituelle Geburt“. Mir war einfach klar, dass es sich dabei um den Moment handelt, als die Seele das allererste Mal – bzw. das bisher einzigste Mal – aus der Quelle heraus und in die Schöpfung hineingekommen ist.

Auch war Michael und mir sehr schnell klar, dass dieser Moment ein absolut traumatischer für unsere Seelen war – und für viele andere Seelen ebenso. Wir arbeiteten über Monate daran, unsere spirituelle Geburt zu klären und bekamen in kleinen Häppchen mehr Wahrnehmung davon.

Einmal zeigte sich, dass bei meiner spirituellen Geburt direkt beim Eintritt in die Schöpfung irgendetwas passiert ist, das bewirkt hat, dass 90% meiner Seele wieder in die Quelle zurück katapultiert wurde. Was genau da geschehen war, erkannte ich erst viel später.

Aber dass 90% von meiner Seele fehlten – das machte in vielerlei Hinsicht total viel Sinn. Ich war nie sehr präsent in meinem Körper, fühlte mich nie richtig hier und war von jedem energetischen Windhauch aus der Bahn zu werfen.

Und gleichzeitig hatte ich diese Eingebungen. Ich wusste manche Dinge einfach. Dinge über die Schöpfung, über die dunkle Seite, über die Quelle und vieles mehr, die definitiv nicht aus meinem Energiesystem, meinem Geist oder meiner Seele kamen. Dinge, die uns den Aufstieg in unserem Bewusstsein und in unserer Schwingung ermöglicht haben. Eingebungen, die uns weiterhalfen, wenn wir das Gefühl hatten an der Wand zu stehen und unser Weg nicht weiter zu gehen schien.

Plötzlich machte alles so viel Sinn. Der größte Teil von meiner Seele war die ganze Zeit in der Quelle geblieben und ich hatte eine hauchdünne Verbindung zu diesem Anteil die ganze Zeit über gehabt. Darüber kamen die sehr speziellen Eingebungen, die ich immer wieder hatte.

Sehr viel Übung war von Nöten, damit ich in Kommunikation mit der Quelle kommen konnte. Ihre Impulse sind so fein, so unaufdringlich, dass es schwierig war, die Energien zu entschlüsseln und mit meinem Bewusstsein zu erfassen.

Und es war mir auch klar, dass dieser Anteil von mir nicht weiter in der Quelle verweilen kann. Er gehört zu mir, ich bin hier und er fehlt mir hier.

Kannst du dir vorstellen, was ich für eine Angst hatte, meine Verbindung mit der Quelle zu verlieren? Sie war für mich DIE Basis meiner gesamten energetischen Arbeit und für mich so etwas wie ein spiritueller Joker.

Dennoch bin ich vertrauensvoll durch diesen Prozess gegangen und im Laufe vieler weiterer energetischer Prozesse wurde aus meiner hauchdünnen Verbindung zur Quelle ein dickes Rohr. Das ist ungefähr so, wie wenn du von einem 56K-Modem, wie es sie vor 20 Jahren gab, zu 5G wechselst. Da kommt viel mehr an Information und Energie durch und das ermöglicht mir, komplexere Informationen zu bekommen und zu verarbeiten.

Nun ist es so, dass der Plan der Quelle war, Anteile von sich in die Schöpfung hineinzuschicken, um Erfahrungen zu sammeln und sich zu entwickeln. Nicht beabsichtigt war, dass Seelen direkt eine Kehrwendung machen – aus welchem Grund auch immer – und direkt wieder in die Quelle zurück kommen.

Nach dieser Erfahrung mit meiner Seele hat die Quelle etwas erschaffen, das es bisher ausgeschlossen hat, dass eine Seele in die Quelle zurückkehren kann. Diese Schöpfung der Quelle konnte vor Kurzem aufgelöst werden, so dass nun endlich die Möglichkeit besteht, dass Seelen in die Quelle gehen können und auch eine eigene Verbindung mit der Quelle bekommen können.

Wozu dient eine Verbindung mit der Quelle?

Ich habe bisher viel darüber gesprochen, was die Quelle ist, was sie nicht ist und wie ich mit ihr in Verbindung kam. Vielleicht stellt sich dir an dieser Stelle die Frage: Wozu dient eine Verbindung mit der Quelle? Was hab ich davon?

Darauf möchte ich jetzt gerne eingehen.

Die Quelle – und die von ihr abgespaltenen Anteile in der Schöpfung – haben gemeinsam alles erschaffen, was existiert. Die Quelle hat die Weisheit, die Macht und die Fähigkeit, alles was existiert aufzulösen und zu verändern und vollkommen Neues zu erschaffen. All das nicht nur irgendwie, sondern so dass es wirklich zum höchsten Wohle eines Jeden, zum Besten des Ganzen und im Sinne des neuen goldenen Zeitalters ist. Denn die Quelle hat den vollständigen Überblick über alle Ebenen, Zeiten, Dimensionen und vielem mehr in ihrer Vieldimensionalität – ganz anders als wir mit unserem begrenzten Denken es jemals haben können.
Nur hat die Quelle aus sich heraus keinen Impuls in die Schöpfung einzugreifen – erinnere dich an die Neutralität, über die ich weiter oben geschrieben habe.

Der Impuls für Veränderungen kommt von uns. Wir sind diejenigen, die hier in der Schöpfung sind und Erfahrungen gemacht haben. Viele Erfahrungen waren schmerzhaft, leidvoll und für uns alles andere als gut und schön. Wir haben definitiv einen Impuls, etwas verändern zu wollen.

Kurz gesagt: Einer, der kann und einer, der will – klingt doch nach einem guten Team, oder? Wenn wir eine lebendige Verbindung mit der Quelle-allen-Seins haben, dann kann daraus eine sehr bereichernde Zusammenarbeit entstehen. Das ist mein Verständnis davon, wie wir unsere Schöpferkraft einsetzen und in Verbindung mit der Quelle selbst auf stimmige Weise und ohne Ego-Alüren co-kreieren.

Diese Zusammenarbeit kultiviere ich nun schon seit vielen Jahren und für mich ist sie die Basis dafür, die Kräfte, Mächte und Wesen des bisherigen dunklen Zeitalters zu transformieren und neue Strukturen zu erschaffen, auf deren Basis das neue goldene Zeitalter beginnen kann.

In diesem Kontext hat sich auch mein ganz persönliches Leben verbessert, Probleme, die früher unlösbar waren, konnten gelöst werden, ich bin als Seele viel vollständiger und heiler und viel mehr in meiner Kraft und im Wirken, als je zuvor.

Kannst du dir nun vorstellen, wie sich dein Leben in Verbindung mit der Quelle wandeln könnte? Wie du selbst Klarheit über deine besondere Qualität bekommst? Wie du lernst, in welchem Kontext du sie bestenfalls einsetzt? Wie du damit vollkommene Erfüllung tief in deiner Seele erfährst? Und wie daraus ein ganz neues Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl in dir entstehen?

Vielleicht fragst du dich jetzt:

Wie komme ich selbst in Verbindung mit der Quelle-allen-Seins?

Falls du bis hier gelesen hast – entschuldige bitte. Ich arbeite noch an diesem Artikel. Schau einfach demnächst wieder vorbei oder ruf uns einfach an…

Herzlich

Irene

Wie du aus der Matrix des dunklen Zeitalters aussteigst und ins Neue Goldene Zeitalter kommst

In diesem Artikel beschreibe ich, was wir als die Matrix des dunklen Zeitalters kennen gelernt haben,
welche Lösung aus dieser herausführt und wie der Wechsel in das neue Goldene Zeitalter auch dir möglich wird.

Damit du unseren Lösungsansatz verstehen kannst, behandle ich die folgenden Punkte ziemlich ausführlich:

  • Mein erster Weg aus Problemen in die Lösung
  • Wie Michael mir neue Bereiche eröffnete
  • Wie uns Tobias (heute acht Jahre alt) auf Trab brachte
  • Wie Elli (heute sechs Jahre alt) uns in die Quelle-allen-Seins führte
  • Wie wir die Strukturen der Manifestation des dunklen Zeitalters erkennen durften
  • Wie wir auf den nächsten Schritt – die Manifestation des neuen Zeitalters gekommen sind

Wenn es deine Bestimmung ist, dich schon bald aus der Matrix des dunklen Zeitalters herauszulösen, findest du hier einzigartige Informationen darüber, was alles dich bis heute in der Matrix gefangen hält – und wie du all das gelöst bekommst.

Mein Anfang, von Problemen zu Lösungen zu kommen

Angefangen hat meine ganze innere Klärungsarbeit damit, dass ich an Glaubenssätzen, Erlebnissen aus diesem Leben und aktuellen Situationen gearbeitet habe. Was für mich damals am Besten funktioniert hat, war EFT, eine bekannte Meridianpunkt-Klopftechnik.

Manches wurde etwas besser, aber nach einiger Zeit kam ich damit nicht mehr weiter.

Dann kam ich auf vergangene Leben und habe längere Zeit traumatische Situationen aus vergangenen Leben angeschaut und geheilt. Unter anderem dafür hab ich zu dieser Zeit CQM – eine Quanten-Methode verwendet.

Erneut wurde manches besser, aber auch damit kam ich nach einiger Zeit nicht weiter.

Dann meldeten sich Lichtwesen bei mir und gaben mir neue energetische Werkzeuge an die Hand. Damit kam ich in unterschiedlichen Bereichen tiefer in die Heilung – und auch schneller voran.

Damals war ich davon überzeugt, dass ich alles, was mir an Situationen widerfährt, in mir transformieren müsste, damit sich andere – positivere – Situationen in meinem Leben einstellen. Das hat sich in meinem weiteren Leben aber als sehr falsch erwiesen.

An einem Punkt in meinem Leben wurde ich so sehr mit der Nase darauf gestoßen – es war keine schöne Zeit, um es gelinde auszudrücken – dass ich nicht mehr umhin kam, die Existenz dunkler Wesen anzuerkennen.

Das Lösen von Fremdenergien: unser Einstieg

In mehreren Ausbildungen wurde dahin geführt, Zauber, Schwarzmagie, Banne, Flüche, Verwünschungen, Besetzungen und dergleichen mehr wahrzunehmen und zu transformieren. Das half mir auf meinem Weg der inneren Klärung und Entwicklung wieder ein Stück weiter.

Dann lernte ich Michael kennen und an einem Abend als er bei mir war, ging es mir so richtig scheiße. Ich fühlte Angriffe und kam mit allen Techniken, die ich kannte, nicht weiter.

Das war der Abend, als ich zum ersten Mal Michael in seiner Kraft erlebte. Er hatte 20 Jahre zuvor in einem Seminar eine energetische Technik gelernt, die er zwischenzeitlich nie eingesetzt hatte.

In diesem Moment aber war es dran. Und er war voll da.

Er ging in Meditation, baute innerlich Energie auf und lenkte mit einem ohrenbetäubenden Schrei eine Energie gegen die angreifenden Energien oder Wesen, die diese auflöste:

BOOOMMM!!!

Ich hab mich voll erschreckt. Wer rechnet schon mit so was. Mitten in der Nacht! Aber mein Unwohlsein, mein Gefühl von Angriffen – alles war tatsächlich weg!

Der Einsatz dieser Technik wurde Michael in den folgenden Monaten fast zur Gewohnheit. Ich musste realisieren, dass es Zauber, Schwarzmagie und dergleichen gibt, die größere Dimensionen haben, als ich bisher kennengelernt hatte. Gegen diese hatte ich nie eine Chance gehabt. Michael schon.

Als unser erster gemeinsamer Sohn Tobias auf die Welt kam, hatte Michael damit einige Übung, was sich als sehr hilfreich erwies. Tobias schrie von Anfang an immer wieder wie am Spieß – und es war immer wieder Michael, der hinschauen musste, was Tobias nun wieder störte.

Es waren immer wieder dunkle Energien und Wesen, die von außen auf Tobias zugriffen.

Im Lauf der Zeit lernten wir durch Tobias‘ Geschrei und Michaels Arbeit über 500! einzelne solche Energien kennen und lösen – echt abgefahrene Dinge, von denen wir noch nie irgendwo gehört hatten.

Die Wirkung bestätigte sich – das Baby hörte auf zu schreien. Jedes einzelne Mal!

Probleme, die sich noch nie lösen ließen, konnten damit gelöst werden. Es zeigte sich allerdings ein Problem:

Wenn wir eine solche Energie gelöst hatten, konnte es passieren, dass ähnliche Energien wiederkehrten. Manchmal war es gerade so, als würde man sie wie ein Magnet bei nächstbester Gelegenheit wieder anziehen.

In der Folge wurden wir – angeleitet durch die Seele unserer Tochter Elli in immer höhere Frequenzen geführt. Wir arbeiteten uns über Monate hinweg durch unendlich viele Ebenen innerhalb der Schöpfung nach oben. Bis in die Quelle-allen-Seins hinein.

Eine kleine Anmerkung an dieser Stelle:

Wir haben schon mit vielen Menschen über unsere Arbeit gesprochen. Manche finden das spannend, können es verstehen, nutzen und sind von den Erfolgen begeistert.
Andere kriegen die Krise, weil wir so viel von dunklen Energien, Wesen und so weiter reden und schreiben. Das können sie nicht ab. Durch „Augen zuhalten“ und sagen „ich bin nicht da“ kann sich aber niemand befreien.

Es ist definitiv nicht so, dass wir mit unserer Arbeit der dunklen Seite mehr Macht über uns geben.
All das, was dich in den Situationen fesselt, die du seit Ewigkeiten gerne hinter dir lassen würdest, tatsächlich zu überwinden geht über die Konfrontation mit der Wahrheit und nur durch Lösungen, die auch tatsächlich funktionieren.

Schöpfungen der Quelle als Basis des dunklen Zeitalters

An einem Punkt hatten wir die Eingebung, dass es Absichten der Quelle für jede einzelne Seele gibt.

Also beispielsweise:

  • über Liebe in die Dunkelheit zu gehen.
  • über Macht in die Dunkelheit gehen.
  • über Spiritualität in die Dunkelheit gehen.
  • über Leid in die Dunkelheit gehen.
  • über Traumata in die Dunkelheit gehen.
  • über Angst in die Dunkelheit gehen.
  • über Einsamkeit in die Dunkelheit gehen.
  • über das sich-binden an Materie in die Dunkelheit gehen.

Über einige Hintergründe hiervon habe ich in meinem  Blogartikel „Göttliche Absichten – wie sie deine spirituelle Entwickung begrenzen“ ausführlich berichtet.

Nach und nach eröffnete uns die Quelle immer mehr solcher Dinge.

Wir lernten göttliche Programme, göttlichen Willen und vieles mehr kennen.
Diese waren in immer höheren Frequenzen verankert. Wir wurden dahin geführt, uns durch all diese Frequenzen durchzuarbeiten. Zwischenzeitlich sehen wir komplexe Schöpfungen der Quelle für einzelne Seelen, Seelengruppen oder für die gesamte Schöpfung.

Was haben Schöpfungen der Quelle mit der dunklen Seite zu tun?

SIE bilden in uns die Resonanzen auf das Wirken der dunklen Seite.

Es ist wie ein Schlüssel-und-Schloss-Prinzip:
Göttliche Absichten, Programme etc. sind wie das Schloss in deiner Seele und die dunkle Seite hat unendlich viele Schlüssel. Und die Schlüssel, die in deine Schlösser passen, werden von ihnen auch tatsächlich verwendet.

An diesem Punkt wurden wir Stück für Stück stabiler gegenüber dem Wirken der dunklen Seite. Nicht vollständig – aber bestimmte Zugriffe konnten wir damit endgültig überwinden.

Auf der Suche nach den machtvollsten Wesen des dunklen Zeitalters

Unsere Reise ging weiter. An einem Punkt, ich glaube es ist ein oder zwei Jahre her, glaubten wir, dass Wesen wie Satan, Luzifer, Ahriman (ihn hatten wir durch Rudolf Steiner kennengelernt) die machtvollsten dunklen Wesen in der gesamten Schöpfung sind.

Im Zusammenwirken mit einer kleinen Gruppe von Lichtarbeitern durchliefen wir  – von oben geführt – eine Reihe von globalen Prozessen, die die Basis der dunklen Macht energetisch auflösen sollte. Wir mussten jedoch erkennen, dass wir zu diesem Zeitpunkt gegen die dunklen Mächte insgesamt – auch in Verbindung mit der Quelle – keine Chance hatten.

Das war sehr frustrierend. Es blieb uns damals nichts anderes übrig, als diese Prozessreihe loszulassen und von der globalen Lösungsarbeit wieder zu unserer individuellen Transformation zurückzugehen.

Kha und seine Freunde

Einige Monate später wurden wir wieder zurück zu den Strukturen der dunklen Seite geführt. Wir erkannten eine Reihe von acht sehr dunklen, großen und mächtigen Wesen, die von ihrer Hierarchie in einer Reihe standen. Darunter sind auch Satan, Luzifer und Ahriman. Diesmal kamen wir weiter.

Wir sahen, dass es über dieser Riege zwei „Chef“-Wesen gab: Einer für die einen vier und der andere für die anderen viel. Wieder darüber gab es noch ein Wesen und so lernten wir Kha kennen. Er ist – soweit wir sehen können – in unserem Erfahrungsraum das höchste Wesen der dunklen Seite.

Wir verbrachten mit einer neuen Gruppe von Lichtarbeitern rund ein Vierteljahr damit, uns aus den Zugriffen von Kha und dessen Gefolgschaft herauszulösen. Wir entdeckten eine super-komplexe Struktur: die Ah-Kha-Sha-Raumstruktur, die Kha and friends aufgebaut haben. Die ihnen die Macht über die Manifestation in der dritten Dimension bis heute gibt.

Kha und seine Freunde sind „die Erschaffer der Dunkelheit„. Diesen Zyklus vollendet dachten wir, die Reise wäre zu Ende. Weit gefehlt!
Ein weiterer Zyklus schloss sich nahtlos an:

Die 12 anderen Erfahrungsräume

Es zeigten sich 12 andere Erfahrungsräume mit jeweiligen Pendants zu Kha und seiner Gefolgschaft und vergleichbaren Konstrukten. Durch bestimmte Ereignisse in Lemurien (sehr lange her) hatten diese „Kollegen von Kha“ Zugang zu unserem Erfahrungsraum bekommen. Dadurch können sie ebenfalls bis heute auf uns im Hier und Jetzt zugreifen. Wieder wochenlanges Arbeiten, um uns da herauszulösen.

Das nächste, was sich uns zeigte war, dass die „Kollegen“ aus den anderen Erfahrungsräumen und Kha oberhalb der Erfahrungsräume einen Zusammenschluss bilden und von dort aus gemeinsam wirken. Diese sind in der Frequenz viiieel weiter oben als die Riege der Erschaffer der Dunkelheit.

Für sie bekamen wir den Begriff „Der dunkle Rat der Schöpfung“. Dann hat uns dieser weitere Wochen beschäftigt.
Er hat u.a. Zugang zu einer bestimmten Energie, die wir „Kraft der Verfestigung“ nennen.

Wenn der dunkle Rat die Kraft der Verfestigung irgendwo hinfließen lässt, fühlt es sich an, wie einbetoniert zu sein.
Wir nahmen diese Kraft wahr, wie Tortenguss. Man sieht es kaum, aber es hält fest, wie Beton. Oh, mein Gott! Wie oft in meinem Leben habe ich diese Energie schon gefühlt! Und bis zu diesem Zeitpunkt wurde ich sie allenfalls mal kurz, vorübergehend los.

Heute haben wir uns daraus gelöst und können auch dir helfen, da ein-für-alle-Mal heraus zu kommen.

Der Schleier

Als Nächstes kamen wir auf den Schleier. Der Schleier ist die Trennschicht zwischen der Quelle und der Schöpfung und der höchste Frequenzbereich innerhalb der Polarität – jenseits des All-Eins in der Quelle.

Hier wirken unglaublich viele Täuschungen, Illusionen auf alle Seelen ein, die von oben und von unten aus hindurch wollen. Auch die Quelle selbst wird hier von mehreren Instanzen vorgetäuscht. Das ist ein nebliges Konstrukt, in dem eine klare Wahrnehmung nur extrem schwer möglich ist. Irreführungen und aller mögliche Quatsch sind uns hier passiert.
Der Schleier wurde vom dunklen Rat der Schöpfung erschaffen, mit allem, was darin geschieht.

Unter anderem wirkt im Schleier der Antichrist mit einer großen Gefolgschaft.
Besonders tricky sind hiervon Wesen, die multidimensional sind und wirken: Schwupp, sind sie da – tun etwas und schwupp, fort sind sie wieder. In der Quantenphysik werden sie Quarks genannt, glauben wir.

Wir lernten Wesen kennen, die absolute Immunität genossen, so wie Konsuln. Ein Konsul darf von der Polizei nicht angehalten werden und genießt vollkommene Immunität. So war es auch mit diesen Wesen. Wir brauchten wieder Wochen, bis wir uns da stabilisiert und durchgearbeitet hatten.

Die Hierarchie der Engels-Chöre

Am vorläufigen Ende dieser Reise kamen wir auf die dunkle Seite der Engels-Chöre. Das sind – frei nach Wikipedia – von oben nach unten:

Die obersten Chöre

  • die Seraphim
  • die Cherubim
  • die Throne  

Die mittleren Chöre

  • die Herrschaften
  • die Mächte
  • die Gewalten

Die unteren Chöre

  • die Fürsten
  • die Erzengel
  • die Engel

Sie alle sind nicht innerhalb der Quelle! Sondern innerhalb der Schöpfung bzw. im Schleier. Damit unterliegen auch sie den Gesetzen der Polarität – was religiöse Menschen sicherlich nur sehr schwer akzeptieren können, aber es gibt keinen Ersatz für die Wahrheit.  Allein die Wahrheit ist in der Lage, zu heilen und zu transformieren. Das polare Sein bedeutet, dass auch die Engels-Chöre eine dunkle Seite haben.

Diese dunkle Seite durften wir vor Kurzem erkennen und transformieren lassen. Solche Dinge sind natürlich nicht im Rahmen der Möglichkeiten von Menschen.

Wir haben darum gebeten – und die Quelle hat es gemacht.

Ob solche Dinge wahr sind, oder nicht, kann jeder, der dafür frei ist, fühlen. Und wenn es geschieht, ändern sich Dinge im Außen „einfach so“. Auch bei Leuten, die gar nichts davon wissen. Über solche Beweise sind wir uns sicher, dass wir hier nicht fantasieren, sondern an der Transformation der gesamten Schöpfung gemäß der Bestimmung unserer Seelen – demütig – mitwirken.

Sind die alle böse, die von der dunklen Seite?

Sie alle:

  • alle dunklen Wesen aus allen Erfahrungsräumen
  • die Erschaffer der Dunkelheit mit ihrer Gefolgschaft
  • der dunkle Rat der Schöpfung mitsamt Gefolgschaft
  • der Antichrist mitsamt Gefolgschaft
  • alle anderen dunklen Wesen aus dem Schleier
  • die dunkle Seite der Engels-Chöre

– meinen wir, wenn wir von der „dunklen Seite“ sprechen.

Für unser Leben hier und jetzt, ja, da sind sie manchmal ganz schön heftig böse. Da können wir ein langes Lied von singen. Auch aus zahllosen Sitzungen mit Anderen.

UND:

Auch sie sind Seelen, die die Quelle aus ihrer eigenen Substanz heraus erschaffen hat. Auch sie sind Seelen, für die die Quelle individuelle und kollektive Schöpfungen gemacht hat. Somit hatten auch sie nicht wirklich eine Wahl, ob sie das so leben wollen oder nicht. Sie waren bisher genauso gezwungen wie wir, sich den Schöpfungen der Quelle hinzugeben.

Auf unserem Weg durch die gesamte Schöpfung haben wir auch immer wieder für sie solche individuellen Schöpfungen erlösen dürfen – also nochmal: nicht wir selbst! Wir bitten die Quelle darum, das zu tun. So ist bislang schon viel Erlösung innerhalb der dunklen Seite geschehen.

Jedes Mal, wenn wir in unserer eigenen Schwingung höher kamen, als die für uns gerade wirksam gewesene Gruppe von ihnen – konnten sie uns nichts mehr anhaben. Heute können wir sie alle in ihrem göttlichen Sein wahrnehmen. Als Brüder und Schwestern auf Seelenebene. Und als Diener der Manifestation des dunklen Zeitalters, die wir aus tiefster Seele wertschätzen.

Erschaffungen der dunklen Seite

Schließlich stellten wir fest, dass alle Wesen der dunklen Seite ihren Aufgaben gemäß Erschaffungen gemacht haben.
Wir sprechen bewusst nicht von „Schöpfungen“ der dunklen Seite, da sie nicht aus der Quelle heraus wirken, sondern aus der Polarität heraus.

Wahrhaftige Schöpfungen hat unserer Einschätzung nach einzig und allein die Quelle-allen-Seins selbst gemacht.
Viele Erschaffungen der dunklen Seite machen allerdings den Eindruck, es wären Schöpfungen der Quelle selbst. Hier handelt es sich um Täuschungen, die wir nur in der Zusammenarbeit von drei, vier oder mehr Lichtarbeitern klar identifizieren konnten.

So wie auch die Schöpfungen der Quelle gibt es auch bei den Erschaffungen der dunklen Seite, die auf unterschiedlichen Ebenen wirksam sind:

  • auf einzelne Menschen individuell
  • auf bestimmte Gruppen von Menschen
  • global für die ganze Erde
  • kollektiv für die ganze Menschheit
  • in der gesamten Schöpfung

Die dunkle Seite hat eine Menge Energien, Konstrukte, Erschaffungen, Strukturen und noch viel mehr in der gesamten Schöpfung manifestiert. Bis vor Kurzem lag die Macht über die Manifestation vollständig und ohne Ausnahme in den Händen der dunklen Seite.

All diese Dinge sind in unterschiedlichsten Frequenzen miteinander verbunden, verwoben und gaben einander bis vor Kurzem eine unerschütterliche Stabilität. Unlösbarkeit von bestimmten Problemen war für jeden von uns die Folge.

Was hat all das mit deinem Leben im Hier und Jetzt zu tun?

ALLES!

  • Wenn du dich blockiert fühlst: Voilá!
  • Wenn du traumatisiert bist: Voilá!
  • Wenn du Geldprobleme hast: Voilá!
  • Wenn du an Depressionen leidest: Voilá!
  • Wenn du nicht in deine volle Kraft und Größe kommst: Voilá!
  • Wenn du keine Verbindung in die höheren Ebenen und zu deiner Seele bekommst: Voilá!
  • Wenn du unter Schmerzen leidest: Voilá!
  • Die Versklavung der Menschheit: Voilá!
  • Das Wirken der Politik zu ungunsten der Bürger: Voilá!
  • Viele andere globale Mißstände: Voilá!
  • Setze hier irgendein Problem ein, das du bisher nicht lösen konntest: Voilá!

Verstehst du, was ich damit sagen will?

In diesem Augenblick stehst noch inmitten des dunklen Zeitalters.
Viele Therapien, Techniken und Methoden helfen bei dem einen oder anderen Problem. Aber die Wirkung des dunklen Zeitalters auf dich und dein Leben kannst du damit nicht lösen.

Die Lösung ist, aus der Matrix des dunklen Zeitalters auszusteigen.

Wie ist es mit dem vielzitierten freien Willen?

Die Schöpfungen, die die Quelle für jede Seele gemacht hat, sind für das Erleben im dunklen Zeitalter bindend.
Die Seele hatte ein Mitspracherecht dabei, WIE sie die Erfahrungen macht. Aber nicht, ob – oder ob nicht.

Im Durchschnitt aller Menschen ist unser freier Wille nur zu ungefähr 30% frei. Das heißt im Umkehrschluss 70% unseres Willens sind bisher gar nicht frei! Wie frei ist dann also unser freier Wille?!

Wir sind doch selbst Schöpferwesen!

JA! Sind wir. Nur:
wie viel von dem, was ein Schöpferwesen braucht, haben wir überhaupt bei uns, in uns integriert und zugänglich?

Im Durchschnitt aller Menschen ungefähr 30%! Das heißt im Umkehrschluss wieder 70% unserer Schöpferkraft haben wir gar nicht bei uns! Damit kann man vielleicht Parkplätze erschaffen, aber nicht die Welt verändern!

Die Lösung – ein neuer Erfahrungsraum

Das Neue Goldene Zeitalter ist eine Schöpfung der Quelle selbst.

Es ist ein neuer Erfahrungsraum, in den wir ab sofort hinüber wechseln können.

Seitdem wir selbst in den letzten Wochen mehr und mehr durch diesen Prozess hindurchgehen, steigt unsere Energie mehr und mehr. Gleichzeitig lösen sich die bisher unlösbaren Probleme – die durch das Wirken der dunklen Seite fest an uns hingen.

Ich fühle mich so frei, energiegeladen und inspiriert, wie noch nie.

Das ist der Ausstieg aus der Matrix des dunklen Zeitalters.

Wir werden noch eine Zeit lang mit unserer Lichtarbeitergruppe unsere Erfahrungen damit sammeln und lernen, wie wir andere Menschen sicher und gefahrlos durch einen Prozess führen können, der sie genau dort auch hin bringt.

Aber sei gewiss, dieser Prozess wird kommen – sehr bald!

Wenn du als einer der Ersten davon erfahren willst, trag‘ dich in unseren Newsletter ein.

Spürst du, dass dieser Artikel dir dein Leben in einem größeren Kontext verständlich gemacht hat?
Gib deinen Freunden bitte auch die Chance, hieran teilzuhaben und teile diesen Artikel mit ihnen – mit einer persönlichen Empfehlung von dir. Wir danken dir von Herzen. Damit hilfst du uns, dieses Wissen zu verbreiten.

Freudige Grüße tief aus unseren Herzen und unseren Seelen

Irene (und Michael)

Dualseelen – Definition, typische Probleme und Lösungen

Wenn ich nur meine Dualseele finden würde…

In diesem Artikel schreibe ich über meine persönlichen Erfahrungen in meiner eigenen Dualseelenpartnerschaft, über typische Probleme von Dualseelen und tiefgreifende Lösungsmöglichkeiten, die auch wirklich funktionieren.

Wenn ich nur meine Dualseele finden könnte. Dann…

Hast du auch die romantische Vorstellung, dann wäre alles gut? Ihr seht euch in die Augen und im ersten Moment wisst ihr, ihr gehört für immer zusammen und nichts kann euch je mehr trennen.

Große Liebe – große Gefühle. Dann ist endlich alles gut.

Vergiss es!

Gerade bei Dualseelen sieht die Realität meist ganz anders aus.

Es tut mir wirklich leid, wenn ich deine romantischen Ideen von einer Dualseelenpartnerschaft einfach so wegwische.

Das Leben ist – gerade bei Dualseelen – leider nicht so weichgezeichnet, wie bei Rosamunde Pilcher.

Was sind Dualseelen?

Dualseelen sind zwei Teile von ein und derselben Seele. Der Trennungsprozess dieser Seele in zwei- oder sogar mehr Anteile erklärt die großen Probleme, die Dualseelen miteinander erleben.

Um das Wesen und die Entstehen von Dualseelen genauer verstehen zu können, schauen wir uns an, wie sie entstanden sind. Dafür gehen wir zurück bis zur sprirituellen Geburt der Seelen. Mit spiritueller Geburt bezeichne ich den „Moment“, in dem die Seele das allererste Mal aus der Quelle-allen-Seins heraus in die Schöpfung hinein kam. Das hat nichts mit der physischen Geburt in diesem Leben zu tun.

Seelen allgemein sind Anteile der Quelle-allen-Seins selbst, die die Quelle selbst von sich abgespalten hat. Sie alle sind programmiert, bestimmte Erfahrungen zu machen. Wir alle sind von ihr in die Schöpfung hinein auf unseren Weg geschickt worden.

Dualseelen sind große Seelen – und das meine ich als Fakt und nicht als Bewertung, dass Dualseelen irgendwie besser wären. Das ist mir ganz wichtig zu betonen, da ich mit diesem Artikel nicht spirituelle Egos nähren möchte.

Was im Schleier mit Dualseelen geschah…

Auf dem Weg aus der Quelle in die Schöpfung durchqueren die Seelen den „Schleier“.

Der Schleier ist eine Trennschicht zwischen der Quelle und der Schöpfung und er dient dazu, dass wir Seelen den Weg zurück zur Quelle nicht „mal eben so“ finden und gehen können.

Im Schleier wirkt viel Täuschung und Illusion, selbst die Quelle wird im Schleier vorgetäuscht und in Wahrheit haben wir alle uns dort – ohne, dass die Seele es realisierte – mit Wesen der dunklen Seite verbunden.

Das ganze Spiel dient uns Seelen dazu, Erfahrungen zu machen, von all dem, was NICHT die Quelle ist. Oder auch: Was die Quelle alles ist.

Die Erfüllungsgehilfen der Quelle, damit wir Seelen diese Erfahrung machen können, sind die Wesen der dunklen Seite. Sie haben die Aufgabe, uns in unserer Schwingung immer weiter herunter zu bringen. Und diese Aufgabe haben sie sehr weit perfektioniert.

Schon im Schleier wirken Wesen der dunklen Seite auf die Seelen, die frisch aus der Quelle kommen. Und zwar immer genau passend zu den Programmierungen, die die Quelle für jede Seele gemacht hat.

Im Falle von Dualseelen ist unsere Wahrnehmung so, dass die Seele aus der Quelle kommend in den Schleier eintritt und mit Schwung – BAMMM – an etwas ähnliches, wie einen Pfosten knallt. Dieser Pfosten hat sich uns allerdings als Wesen der dunklen Seite herausgestellt; ein Pfostenwesen sozusagen.

Die Auswirkungen dieses Aufpralls auf die Dualseelen

Durch diesen Aufprall entsteht in der Seele schon für sich ein Trauma. Aber der Aufprall bewirkt darüber hinaus, dass die Seele auseinandergerissen oder -gesprengt wird in zwei oder mehrere große Teile und jede Menge Splitter.

Die großen Teile, das sind Dualseelen. Nicht zu verwechseln mit Zwillingsseelen und Seelen aus der eigenen Seelenfamilie, denen man sich gefühlsmäßig sehr nah und verbunden fühlt.

In den Seelenteilen entsteht ein tiefer Schmerz und ein tiefes Trauma.

Es geschieht so plötzlich und die Seele versteht nicht, was wirklich geschehen ist und warum. So kann es sein, dass ein Dualseelenanteil meint, der andere hätte ihm das angetan oder ihn mutwillig verlassen.

Somit entsteht auch noch ein tiefes Trauma und ein Konflikt in Beziehung mit dem anderen Dualseelenanteil. Auch ein Gefühl, der Andere wäre schuld, eine tiefe Angst, verlassen zu werden, das Gefühl, einen Fehler gemacht zu haben und ähnliches haben wir schon oft herausgefunden.

All das ist tief in die Seele eingebrannt, weggesperrt, unterdrückt. Es ist ein Schmerz, der nicht auszuhalten ist, der die Seele fast zerreißt – wodurch man schier verrückt wird. Kannst du dir das vorstellen?

Zusätzlich bleibt ein Teil dieses Pfostenwesens an einem der Seelenteile kleben. Er verschmilzt förmlich mit dem einen Seelenteil.

Damit ist dieser Seelenteil erst einmal untrennbar mit der dunklen Seite verbunden und dieser „Wesensteil“ übernimmt die Führung in Richtung Dunkelheit. Das hat heftige Folgen, die einen separaten Artikel wert sind. In wenigen Worten: das macht die Verbindung mit dem Dualseelenpartner für den Seelenteil, der nicht so sehr mit der dunklen Seite verbunden ist, fast unerträglich.

Was geschieht im Zusammentreffen mit deinem Dualseelenpartner?

Mit diesem Wissen stell dir bitte vor, du triffst deinen Dualseelenpartner.

Ihr wisst vom ersten Moment an, dass ihr Eins seid, dass ihr untrennbar zusammen gehört, so sehr, dass man es nicht in Worte fassen kann. Ihr spürt, dass ihr zusammen die Polarität überwinden könnt, weil ihr Eins seid. Bääämmm.

Und dann: Jeder Blick, jedes Wort, seine gesamte Energie erinnert dich an dieses Trauma. Jeder Blick von dir, jedes deiner Worte und deine gesamte Energie erinnert ihn an das Trauma des Auseinanderreißens. Durch euer pures Zusammensein triggert ihr euch ständig gegenseitig an; mit allem; in jedem Moment.

Der seit Ewigkeiten unterdrückte Schmerz in euren beiden Seelen kommt hoch, wird fühlbar. Ihr könnt es nicht aushalten zusammen, es ist zu schmerzhaft. Bääämmm – ab in den Gegenpol.

An genau diesem Punkt landen  wahrhaftige Dualseelen nach dem ersten Zusammentreffen ziemlich schnell. Meist schon innerhalb von ein paar Wochen.

Sie wissen, sie können nicht ohne einander sein. Trennungsversuche jeder Art scheitern. Aber miteinander können sie noch viel weniger sein – der seelische Schmerz ist viiiieeeel zu groß.

An diesem Punkt beginnt oft ein langer Leidensweg.

Unser Foto zeigt dir, wie wir es geschafft haben, alle Widerstände zu überwinden: mit voller Zentrierung in uns selbst. In großer Achtsamkeit im Umgang mit dem Partner. Mit viel Klärung in uns selbst.

Die besonderen Probleme von Dualseelen

Zusätzlich zu dem spirituellen Geburtstrauma ist es so, dass Dualseelen auf jeder nur erdenklichen Frequenz, in jedem Bereich ziemlich Gegensätzlich sind. Dies ist durch die Polarität – als eine der höchsten Kräfte in der Schöpfung – bei dem Aufprall der Seele im Schleier entstanden.

Beispielsweise bin ich sehr strukturiert und mein Mann ist total chaotisch.

Ich versuche, alles friedlich und mit Worten zu lösen und er trägt den Krieger in sich. Ich fühle mich in ganz hohen Frequenzen am wohlsten, er hat dahingegen viel mehr Substanz und Power hier unten. Die Musik, die er mag, lässt mich die Flucht antreten und umgekehrt. Ich liebe Abwechslung in jeder Hinsicht und er kann 30 Jahren lang täglich das gleiche Frühstück essen.

In so vielen Situationen fragt man sich: Wie kann er nur? Oder Warum kann er nicht einfach dies und das? Der Dualseelenpartner IST (ich meine damit, sein wahres SEIN) so sehr das Gegenteil von mir selbst, dass ich wirklich Schwierigkeiten habe, nachzuvollziehen, warum er etwas so macht, wie er es macht, warum er so denkt wie er denkt …und vieles mehr.

Auch dies macht eine Partnerschaft mit der Dualseele wirklich schwierig.
Gleichzeitig birgt das Zusammensein mit deiner Dualseele aber auch ein riesiges Potential: Dualseelen ergänzen sich gegenseitig perfekt und ihre Verbindung trägt das Potential in sich, die Polarität zu überwinden – und damit wirklich wieder Eins zu werden.

Dieses Eins-Werden bedeutet, wieder zu werden, wie die Quelle selbst. So, wie wir waren, bevor wir auf dieses Pfosten-Wesen im Schleier aufgeprallt sind und die Sache ihren Lauf in Richtung Dunkelheit und Polarität nahm.

Aufgrund all dessen ist eine Dualseelenpartnerschaft ist in erster Linie eines:

Anstrengend!

Und sehr viel Arbeit!

Und so befreiend, wie nichts sonst.

Meine eigene Geschichte mit meiner Dualseele

Wie komme ich dazu, all das zu behaupten?
Nun, ich lebe seit fast 10 Jahren tatsächlich mit meinem Dualseelenpartner zusammen. Das empfinde ich als große Gnade.
Wir haben drei wundervolle gemeinsame Kinder, leben ein freies Leben im Wohnwagen und tun, was wir lieben. Klingt bis hierhin doch toll, oder?

Die ganze Wahrheit ist, ich empfinde es als große Gnade einerseits und als große Belastung andererseits. Ich denke, nach meinen bisherigen Ausführungen kannst du das bestimmt nachvollziehen.

Jetzt erzähle ich dir jetzt mal meinen Weg dorthin. Mal sehen, ob du das auch noch toll findest.
Ich werde gerade ein bisschen sarkastisch – entschuldige bitte. Aber lies selbst…

Gefunden haben wir uns auf XING, einer Businessplattform. Da sucht ja jeder seine Dualseele, ganz klar 🙂

Bei Michaels Kontaktanfrage dachte ich:

„Häää? Ein Designer. Was will der denn von mir?“

Null Komma null spirituelles Interesse auf seinem Profil erkennbar.

Ich hatte damals meine Lotosblüte-Lichtschule. Michael fand das super mutig, was ich da geschrieben hab und hat mich kontaktiert.

Schon unser erstes Treffen ging voll in die Hose – es fand nämlich gar nicht statt. Monatelang hat sich daran auch gar nichts geändert. Zwischenzeitlich habe ich mich von meinem damaligen Mann getrennt. Dann war anscheinend der Weg frei.

Wir telefonierten und hatten uns viel zu sagen. Ziemlich bald telefonierten wir jeden Tag mehrere Stunden und ich begann, mit ihm intensiv energetisch zu arbeiten, da auch er in großen Problemen steckte.

In einem Gespräch hat Michael mich mit seiner Liebe ganz tief im Herzen berührt und es war um mich geschehen. Ich stand mitten im Supermarkt – hochroter Kopf! Oh, wie war mir das peinlich. Ich fühlte mich durchschaut, durchleuchtet von seiner Liebe. Eine Energie – ganz warm und weich. So etwas hatte ich noch nie zuvor erlebt.

Das erste Mal persönlich begegneten wir uns 9 Monate nach der ersten Kontaktanfrage, als mich Michael an Weihnachten besuchte – dem Fest der Liebe. Damals war ganz schnell klar, wir wollen zusammen sein. So weit, so romantisch.

So ähnlich startet es bei vielen Dualseelen-Partnerschaften.

Die folgenden Monate allerdings waren die mit Abstand heftigsten meines Lebens.

Das einfachste davon war noch, dass Michael immer wieder in mir einen unerträglichen Schmerz ausgelöst hat. Ich war dann stundenlang nicht ansprechbar, habe Löcher in die Luft gestarrt, bewegungsunfähig. Ich habe dann so gut ich konnte energetisch gearbeitet, um mich da wieder rauszuholen. Wenn ich den aktuellen Trigger gefunden und gelöst hatte, ging es wieder.

Viel schlimmer war, dass mein Geschäft, das sich bis dahin sehr positiv entwickelt hatte, zeitgleich vollkommen zusammenbrach. Das hatte unterschiedliche energetische Ursachen. Ein Punkt war, dass die dunkle Seite uns die Hölle heiß machte und unser Zusammenwirken mit aller Kraft verhindern wollte.

Ich kam in Zahlungsschwierigkeiten, mein Auto hatte einen Motorschaden und meine bis dato nette Vermieterin verwandelte sich in eine kreischende Bestie. In dieser katastrophalen Situation stellte ich fest, dass ich schwanger war. Oh weh!

Als meine Vermieterin mir dann auch noch Strom und Heizung abdrehte, zog ich kurzerhand zu Michael und dort wurde unser Leidensweg nicht besser. Wir erlebten viele Situationen, in denen sich die ganze Schöpfung gegen uns verschworen zu haben schien. Meine besten Freundinnen wandten sich von mir ab und waren nicht mehr erreichbar.

Als Tobias, unser Sohn auf der Welt war, hatten wir ein Baby, das stundenlang schrie. Genau so lange, bis Michael die energetische Ursache erkannt und eine Lösung dafür gefunden und eingesetzt hatte. Dann war er ruhig und zufrieden. Tobias hat uns in eineinhalb Jahren durch weit mehr als 500 Prozesse geführt, in denen erst Michael und dann auch ich immer mehr dunkle Wesen und Energien kennen und lösen gelernt haben.

Damit begann unsere Situation sich nach und nach spürbar zu verbessern.

Unsere weiteren zwei Kinder haben uns auf unserem Weg weitergeführt – ebenfalls durch Babygeschrei. Wir haben über Jahre hinweg nur dafür täglich zwischen 2 und 6 Stunden energetisch gearbeitet. Damit haben wir mehr und mehr Zusammenhänge erkannt und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Das war unser Weg, wie wir uns am eigenen Schopf aus dem Sumpf der Dunkelheit herausgezogen haben. Heute wirken wir perfekt zusammen, kennen unsere Stärken und Schwächen – und trotzdem streiten wir ab und an.

Im Folgenden gehe ich noch auf einige Fragen ein, die beim Thema Dualseelen immer wieder auftauchen.

Hat jeder Mensch eine Dualseele?

Einfache Frage – kurze Antwort: Nein, unsere Wahrnehmung ist, dass nicht alle Seelen Dualseelenteile sind.

Sind Dualseelen immer zwei?

Meist ja, aber nicht immer. Bei einer Freundin von uns hat sich im Laufe unserer Zusammenarbeit herausgestellt, dass sie und ihre BEIDEN Töchter Teile der selben Seele sind. Man könnte also Triple-Seelen sagen. Die Thematik ist jedoch genau die gleiche, wie oben ausführlich erläutert.

Wie finde ich meine Dualseele?

Hahaha, wenn dir nach meinen Ausführungen noch nicht die Lust daran vergangen ist – kleiner Scherz.

Bedenke dabei unbedingt:

Selbst wenn du eine Dualseele hast, ist nicht sicher, dass sie überhaupt auf der Erde inkarniert ist.
Selbst wenn sie inkarniert ist, ist nicht sicher, dass sie vom anderen Geschlecht ist.
Selbst wenn sie vom anderen Geschlecht ist, ist nicht sicher, dass ihr im ähnlichen Alter seid.
Selbst wenn ihr im ähnlichen Alter seid, ist nicht sicher, dass ihr im gleichen Teil der Erde lebt.
Selbst wenn ihr euch gefunden habt, ist nicht sicher, dass ihr die Kraft habt, die Spannung zwischen euch auszuhalten.

Wenn es im Plan eurer beider Seelen ist, dass ihr euch findet, dann wird es so sein. Aber du kannst es nicht beeinflussen, du kannst es nicht steuern oder durch deinen Willen herbeiführen.

Wenn dir irgendwer etwas anderes erzählt, dann handelt es sich um Schwarzmagie – egal, wie derjenige es selbst nennt. Und davon würde ich dir definitiv raten, die Finger zu lassen.

Das Beste, was du tun kannst, um dich auf ein mögliches Treffen mit deiner Dualseele vorzubereiten ist:

  • an dir und in dir so tiefgreifend, wie irgend möglich zu arbeiten
  • so viel wie möglich an unerlösten Energien, Situationen, Emotionen etc. zu erlösen und zu heilen.

Das hatten Michael und auch ich schon exzessiv betrieben. Bereits Jahre bevor wir uns kennen gelernt haben. Jeder für sich und aus eigenem Antrieb. Hätten wir das nicht gemacht gehabt: ich bin mir sicher, wir wären schon lange nicht mehr zusammen.

Wie erkenne ich, ob jemand meine Dualseele ist?

Ich bin kein Fan von Selbsttests. Bei den Ergebnissen ist doch zu oft der Wunsch die Mutter des Ergebnisses.

Ich habe dir in diesem Artikel eine Menge an Anhaltspunkten gegeben, die für Dualseelen typisch sind. Je mehr davon für dich und diesen potenziellen Dualseelenpartner zutreffen, desto wahrscheinlicher ist es.

Im Lauf der Jahre habe ich eine feine Spürnase dafür bekommen. Manchmal erzählen uns Leute von ihrer Beziehung und ich spüre: Ja, das sind Dualseelen. Daher helfen ihnen auch normale Paartherapien überhaupt nicht. Selbst haben diejenigen oft keine Idee davon, dass sie Dualseelen sind. Sie haben nur das Gefühl, in einem unlösbaren Beziehungsproblem festzuhängen, bei dem ihnen niemand helfen kann.

Was kann ich tun, um von meiner Dualseele loszukommen, wenn ich mit ihr nicht leben kann?

Das ist eine häufig gegoogelte Frage im Kontext von Dualseelen.

Ich glaube nicht, dass es möglich ist, diese tiefe seelische Verbindung auf eine stimmige – und nicht schwarzmagische – Weise zu lösen. Ihr SEID eine Seele, die in zwei (oder mehr) Stücke zerbrochen ist.

Ich bin zu tiefst davon überzeugt, dass nur tiefe Heilung und Transformation hilft.

Wenn du deinen spirituellen Weg bewusst gehst und energetisch an den Problemen arbeitest, tust du das bestmögliche für dich selbst.

Da die Seele deines Partners ein Teil deiner eigenen Seele ist, darfst du diesen mitarbeiten, auch wenn er dem mit seinem Bewusstsein nicht zustimmt. Er kann das nicht, weil er dein Gegensatz ist.

Egal, ob ihr zusammen seid, oder getrennt: du wirst immer von seinem Seelenteil mit beeinflusst sein. Daher darfst du für ihn mitarbeiten, was auch immer du für dich bearbeitest. Bestenfalls im Bewusstsein, dass es dem höchsten Wohle aller dienen soll.

Und wer weiss: Vielleicht gelingt es dann doch noch, dass ihr euer gemeinsames Potential entfalten könnt.

Wenn du dabei professionelle und tiefgreifende Unterstützung möchtest, melde dich gerne bei uns.

Von ganzem Herzen – alles Liebe <3
Irene

Deine erste Sitzung mit uns – was du vorher wissen solltest

Du willst dein Problem jetzt wirklich lösen?

Vielleicht hast auch du schon zahlreiche Versuche unternommen, dein aktuelles Problem zu lösen, indem du:

  • Verschiedene Bücher gelesen hast
  • Therapien und Seminare ausprobiert hast
  • Coachings ausprobiert hast
  • vielleicht sogar spezielle Ausbildungen gemacht hast

Bei anderen scheinen diese Methoden zu funktionieren, nur bei dir geht es irgendwie nicht?

Das kennen wir beide aus eigener Erfahrung sehr gut. Wir wissen, dass unlösbare Probleme nicht mit einfachen Umprogrammierungen, Affirmationen oder anderen Tricks nachhaltig aus dem Leben verschwinden.

Wirklich blockiert sein – dass manchmal die einfachsten Dinge einfach NICHT gehen – darin kennen Irene und ich uns aus eigener Erfahrung bestens aus.

Da reicht es nicht, einfach nur „zu wollen“.

Dein Leben bzw. dein Wesen ist wie eine Uhr, die nicht mehr richtig läuft. Da gilt es, genau das richtige Zahnrädchen zu finden, es zu reparieren und erfolgreich wieder einzusetzen – und einen Neustart durchzuführen.
Nur so kann dein inneres (oder äußeres) Uhrwerk wieder einwandfrei laufen.

Was wir dir geben können?

Mit uns hast du Menschen gefunden, die die Kraft haben, dein dringendstes, bisher unlösbares Problem wirklich zu knacken; im Rahmen unserer energetischen Arbeit das dir unmögliche für dich zu übernehmen; deine Uhr wieder einwandfrei zum Laufen zu bekommen.

Es bleibt aber dein Prozess. Du selbst trägst die Verantwortung für jeden Schritt deines Weges.

Das ist sowieso schon immer so. Aber auch jetzt, wenn wir dich unterstützen, bleibt die Verantwortung für dich bei dir.

Daher ist dein Wille zur Veränderung für uns unersetzlich. Den brauchen wir, damit unsere Energie in die richtigen Bahnen fließen kann.

Dazu gehört auch deine Bereitschaft, alles, was sich in der energetischen Arbeit mit uns zeigt, wirklich anzuschauen. Was auch immer es sein mag. Nur so können wir dich effektiv unterstützen.

Schuld ist für viele ein fieses Thema

Wir begegnen immer wieder Menschen, die in Schuldgefühlen und/oder Schuldzuweisungen gegenüber Anderen festhängen. Bitte nimm unsere Erkenntnis dazu an: Schuldvorwürfe gehören zum blockiert sein und haben daher für uns keine Relevanz.

Im Laufe deines Prozesses werden wir dir ganz genau erklären, dass und wieso tatsächlich niemanden Schuld trifft. Und wie du alles damit Zusammenhängende ein-für-alle-Mal loslassen kannst, so dass es wirklich endgültig weg sein wird.

Vor der Sitzung – Bitten an dich:

  • Bitte lege dir ein neues, leeres Heft oder Büchlein an, in das du alles schreiben wirst, was mit deinem Entwicklungsprozess zusammenhängt.
  • Vor der energetischen Arbeit mit uns trinke bitte weder Alkohol und nimm absolut KEINE Drogen zu dir.
    Klarheit – so gut, wie es eben geht – ist eine absolute Grundvoraussetzung für uns. Falls du Medikamente nimmst, lasse uns das bitte wissen.
  • Bitte notiere dir auch alle Gefühle und Wahrnehmungen, die du im Vorfeld des Termins mit uns hattest. Manche fühlen sich schon viel leichter, manche erleben Widerstände von allen Seiten. Was auch immer du erlebst: es ist eine für uns wichtige Info.

Was vor dem Termin geschieht?

In dem Augenblick, in dem du dich für einen Termin mit uns entscheidest, beginnt bereits eine energetische Veränderung bei dir. Deine Seele hat bereits Kontakt mit unseren Seelen aufgenommen und unsere Energie beginnt, auf dich zu wirken.

Wenn deine Seele bereit ist für eine Veränderung, wird sie vielleicht schon fliegen, bevor wir mit der Arbeit überhaupt angefangen haben. Dann fühlst du dich super und freust dich auf den Termin.

Wenn du sehr verstrickt bist, kann es sein, dass sich auf zahlreichen Ebenen alle möglichen Widerstände auftun. Es kann sein,

  • dass sich alles Mögliche in dir oder auch von außen gegen die bevorstehende Veränderung wehrt.
  • alles Mögliche geht schief.
  • du bekommst plötzlich Schmerzen hier oder da.
  • du wirst von außen gestört.

Wenn so etwas geschieht, sind das Wirkungen von Kräften, denen du bislang Energie abgibst; wahrscheinlich ohne davon zu wissen.

Damit wir beginnen können, dich aus solchen Verstrickungen zu lösen, musst du diese Widerstände überwinden… koste es, was es wolle.

Bitte gib an dieser Stelle nicht auf!

Und falls du einfach erfüllt bist, von Vorfreude: herzlichen Glückwunsch! Und herzlich willkommen!

Wie du dich vorbereiten kannst?

Wir beginnen unsere Arbeit damit, dass du uns berichtest, worum es dir geht. Dabei nehmen wir nicht nur deine Worte auf, sondern spüren schon Energien und gehen sehr bewusst in die Wahrnehmung von dem, was in dir und auf dich wirkt.

Daher bitten wir dich, bereits vor dem Termin in deinem Prozess-Begleitbüchlein schriftlich zu formulieren:

  1. Worin dein größtes Problem liegt, das du lösen möchtest
  2. Was du schon versucht hast, um es zu lösen (stichpunktartig)
  3. Wo du hin möchtest – bzw. wie du dich fühlen möchtest

Damit gewinnst du mehr Klarheit darüber, was du mit der Sitzung erreichen möchtest und du sparst wertvolle Zeit im direkten Kontakt mit uns.

Wie wir Arbeiten?

Unsere Absicht im Zusammenwirken mit dir ist, deinem höchsten Wohl zu dienen – und bestenfalls dem höchsten Wohle aller.

Daher fragen wir nicht nur dein Bewusstsein darüber ab, worin du das brennende Problem siehst und was du dir stattdessen wünschst. Wir kommunizieren auch direkt mit deiner Seele und hören und spüren hin, was wir von ihr empfangen.

Soul Talk – der ideale Einstieg

Dich am für dich wirklich wichtigsten Punkt abholen… das kann etwas sein, was du gar nicht so genau selbst auf dem Schirm hast. Manchmal sieht man ja dem Wald vor lauter Bäumen nicht.

Eine besondere Gabe von Michael ist, über Numerologie (und manchmal auch Astrologie) einen Überblick über die Stärken und Schwächen, über Potenziale und Belastungen des Einzelnen zu gewinnen. Das bereichert den direkten Kontakt mit der Seele sehr, denn so ist die Struktur der Seele schon im Vorfeld klar – und konkrete Dinge können viel genauer und klarer gesehen und kommuniziert werden.

Michael arbeitet mit diesen beiden Systemen schon seit 1985; mit einem Tiefgang, der sicher auch dir neue Klarheit über viele Aspekte deines Wesens und Lebens geben wird.

Seinen ausführlichen Blogartikel zum Thema „Deine Bestimmung“. empfehlen wir dir von Herzen, falls du den noch nicht gelesen hast.

Soul Talk ist der perfekte Einstieg in die Arbeit mit uns, wenn du deine Entwicklung klarer und strukturierter voranbringen möchtest, als bisher möglich.

Wenn du dich hiervon nicht angesprochen fühlst, ist das für uns auch völlig in Ordnung und wir spüren einfach hin, was für dich jetzt der bestmögliche Schritt ist.
Auch hiermit erzielen wir wunderbare Ergebnisse.

Wie wir herausfinden, was stimmt?

Wir arbeiten meistens in Bereichen, die für die Augen nicht sichtbar und mit den Händen nicht berührbar sind. Daher stellt sich bei jeder Wahrnehmung die Frage, ob sie zutrifft und uns auf dem Weg zur optimalen Lösung weiter führt, oder nicht.

Um unsere Wahrnehmungen zu überprüfen, testen wir kinesiologisch mittels Muskeltest. Über die Ferne geht das nicht an deinem ausgestreckten Arm. Daher machen wir das für dich mit Hilfe unserer eigenen Körper; sehr geübt und sehr zuverlässig.

Wir beide – Irene und Michael – überprüfen uns dabei jedes Mal gegenseitig.
In den meisten Fällen kommen wir direkt zum gleichen Ergebnis.
Falls wir in unserer Wahrnehmung oder Testung Differenzen haben, finden wir den Grund dafür heraus und arbeiten daran.
Erst wenn wir in der Folge wieder beide zum gleichen Ergebnis kommen, machen wir den nächsten Schritt.
Das ist extrem wichtig, denn nur die Wahrheit führt dich zur Lösung deines Problems.

In welchen Energien/Frequenzen wir arbeiten?

Allgemein gilt, dass die Fähigkeit zu sehen sehr stark von dem Licht abhängt, das im Augenblick zur Verfügung steht.
Daher arbeiten wir in ziemlich hohen (lichtvollen) Energien/Frequenzen, damit wir die wahren Ursachen (von was auch immer) leicht, schnell und zuverlässig wahrnehmen können.

In diesen Frequenzen können wir alles viel differenzierter wahrnehmen, als in der 3D. Gleichzeitig ist dies auch die Basis dafür, dass wir die entscheidenden Schritte zur Lösung tatsächlich schaffen.

Bei all dem nehmen wir dich mit deinem Bewusstsein zu jeder Zeit mit. So kannst auch du selbst mehr wahrnehmen, als in deinem Alltagsbewusstsein.

Wir beginnen damit, dass wir ein paar Mal bewusst ein- und ausatmen. Dann zentrieren wir uns im Herzen, öffnen unsere Herzen so gut es eben geht.
Der wichtigste Schritt ist, dass wir uns und dich mit der Quelle-allen-Seins verbinden.

Falls das für dich nicht so leicht möglich ist, lösen wir, was dem im Wege steht. So gut es eben geht.
Bei dir ist entscheidend, dass du von deiner Absicht her wirklich voll dabei bist. Sonst nichts.

Was ist die Quelle-allen-Seins?

Die Quelle-allen-Seins – oft sagen wir einfach auch nur „die Quelle“ – ist nicht ein alter Mann, der auf einer Wolke sitzt und böse Blitze sendet, wenn jemand dies oder jenes tut.
Sie ist das Unsägliche Unvorstellbare, das alles erschaffen hat, was existiert: Die Erde, die Seelen, das Universum, höhere Dimensionen, Engel und Lichtwesen und auch alle Wesen der dunklen Seite.
Alles Licht und alles Dunkle gleichermaßen.

Warum verbinden wir uns mit der Quelle-allen-Seins?

Da die Quelle alles erschaffen hat, hat sie seit Anbeginn die Macht über die gesamte Schöpfung und kann natürlich auch alles in jeder Hinsicht verändern.
Darüber hinaus kennt sie allein alle komplexen Zusammenhänge in der Schöpfung, so dass sie Änderungen auf eine stimmige Weise durchführen kann.

Wahre Ursachen – finden geht wie?

Auf Basis unserer extrem geschulten Wahrnehmung, klar formulierter Fragen und ständigem energetischen Testen öffnen wir uns der Wahrnehmung der wahren Ursachen und spüren und schauen ganz genau hin.

In der Regel sind wir nach wenigen Minuten bei den ersten wesentlichen Punkten und beginnen mit dem Herausfinden all dessen, was zur Lösung des Problems notwendig ist.
Hier zeigen sich völlig individuelle Situationen, Konstellationen, Zusammenhänge, Abläufe etc.

Was wir unter wahren Ursachen verstehen?

Entgegen allgemeiner Überzeugungen finden wir die wahren Ursachen von Problemen so gut wie nie in der Kindheit bzw. in dieser Inkarnation.
Wir nehmen Erlebnisse in der Kindheit in fast allen Fällen als Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung wahr.
Daher gehen wir an die tiefste Wurzel und schauen, wo das Problem tatsächlich begonnen hat.

Die allererste Ursprungs-Situation birgt den Schlüssel, die gesamte Kette aller darauf folgenden Ereignisse auf einen Schlag aufzulösen.

Auch Glaubenssätze sehen wir nicht als Ursache. Sie sind fast immer eine Folge von unseren Erlebnissen.

Um eine echte Veränderung zu bewirken, finden wir die – zumeist unbewussten – Erlebnisse heraus und lösen auf, was es dort zu lösen gibt. Dabei verschwinden Glaubenssätze so ganz nebenbei.

Im Lauf unserer energetischen Arbeit haben wir hunderte möglicher Ursachen kennen gelernt. Da jeder Mensch anders ist und andere Dinge erlebt hat, sind auch die Ursachen, die zu Problemen führen, immer unterschiedlich.
Somit ist auch jede Sitzung vollkommen anders. Selbst mehrere Sitzungen für dich können sehr verschieden sein, je nachdem, was sich bei dir zeigt.

Die Dimension, in der wir arbeiten, wollen wir dir an dieser Stelle gerne nachvollziehbar machen.
Michael bringt im Folgenden ein paar Fallbeispiele, die wir tatsächlich genau so erlebt haben:

Eine Ursache für eine Allergie

Sabrina (8 Jahre alt) (wir ändern in solchen Berichten immer den Namen aus Respekt vor der Privatsphäre) hatte eine Bananenallergie. Die wahre Ursache hierfür fanden wir darin, dass in einem früheren Leben eine Bananenpalme auf sie gestürzt und sie dabei zu Tode gekommen war.

In ihrem Energiesystem war daher gespeichert: Banane = ganz akute Lebensgefahr.

Ihr Körper hatte in der Folge bei jedem Bissen von einer Banane auf „akute Lebensgefahr“ reagiert und sich gegen die Banane gewehrt – in Form einer allergischen Reaktion.

Seitdem das alte Trauma gelöst ist, kann Sabrina Bananen völlig problemlos essen. Auch zwei Jahre danach.

Im Falle von Ursachen aus vergangenen Leben geht unsere Arbeit über eine Rückführung weit hinaus. Immer wieder hören wir von Menschen, die bereits Rückführungen gemacht haben. Dabei haben sie eine erstbeste Situation aus einem vergangenen Leben gesehen – und damit bestenfalls gelernt, ein Problem im Hier und Jetzt besser verstehen zu können.
Bei den herkömmlichen Therapeuten fehlt die Kraft, hier auch tatsächlich Lösungen zu erwirken. Daher haben wir von noch niemandem von nachhaltigen positiven Veränderungen im jetzigen Leben gehört.

Der Schlüssel zur Veränderung liegt darin, die traumatische Situation – und alles, was damit zusammenhängt – tatsächlich aufzulösen. Das bekommen wir durch die Quelle-allen-Seins geleistet. Und nur durch sie.

Eine Ursache in der Familienlinie

Corinne fühlte sich extrem belastet von Schuldgefühlen. Sie behandelte ihre beiden Kinder vom ersten Tag an so schlecht, dass sie es selbst kaum glauben konnte. Sie wollte das gar nicht, konnte es aber selbst mit großem Willenseinsatz und Disziplin nur sehr geringfügig ändern. Ihr Wunsch an uns war, sich über uns bei den Seeelen ihrer Kinder zu entschuldigen. Das war verständlich, aber ein falscher Ansatz.

Die wahre Ursache lag vor langer Zeit in einer schrecklichen Situation. Diese geschah einer Frau in ihrer Mutterlinie vor rund 500 Jahren. Corinne war in diese Situation in keiner Weise involviert, trug aber jetzt über ihre Familienzugehörigkeit die Last der Ursprungssituation und von all dem, was da noch hinzugekommen war auf ihrer Seele.
Eine sehr große Last.

Wir mussten genau hinschauen, was passiert war.
Die zentrale Rolle hatte eine Mutter ihrer Ahnenlinie. Die sahen wir im Sterbeprozess – wie sie in diesem Moment realisierte, was gerade geschah: ihre ganze Familie verbrannte in ihrem Zuhause, einer Hütte. Sie geriet emotional sehr außer sich. Sie war bereit, alles zu tun, um ihre Geliebten zu retten. Aber sie konnte nichts mehr tun. Sie sah dem Geschehen halb bewusst von oben zu und konnte nicht mehr eingreifen.

Im darauf folgenden Leben war sie eisern. Sobald sie Gefahr witterte, wurde sie zu einer Bestie, die ihre Familie retten musste. Ohne dass sie wusste, wieso. Ohne dass ihr Handeln in der Gegenwart Sinn gemacht hätte. Ohne dass sie verstanden wurde. So wurde sie sehr bitter und aggressiv.

Ihr Sein und ihre Familienlinie verfingen sich in Erklärungen, Lösungsversuchen und weiteren Verstrickungen.

Bei all dem gab es keinen Unfall, keine Fehler, keine Schuld. Die Quelle-allen-Seins hat die ganze Schöpfung so erschaffen, dass alles in Richtung Dunkelheit strebt. Muss. Und: jeder hat einfach seine Rolle gespielt.

Schock, Traumata, Schmerzen, Schuldgefühle, Belastung, Unverständnis, Resignation, tonnenweise Karma… all das haben wir für die gesamte Familienlinie lösen können.
Corinne erfreut sich einer nie gekannten Leichtigkeit, Entspanntheit und hat keine Schuldgefühle mehr.

Ein Wink der eigenen Seele

Robert rief uns an, weil er eine Buchung für ganze drei Wochen abgesagt bekommen hatte und sich fragte, was ihm das nun sagen sollte.
Er ist Artist und war mehrere Jahre in Folge von einem Kunden gebucht gewesen. Kurz vor dem Termin kam ein Anruf mit der Aussage: „Wir haben umgeplant und brauchen dich nicht. Dein Geld bekommst du, aber du kannst einfach zuhause bleiben.“Sollte er trotzdem zum Kunden hin? Wurde sein Können damit in Frage gestellt? Sollte er lachen oder heulen? Einen Familienurlaub mitmachen, der wegen seiner Auftritte ohne ihn geplant war? Und ganzDie Info kam sofort sehr klar: seine Seele hatte sich diese Auszeit kreiert, damit er nach langer Zeit enormer Aktivität mal eine Zeit in Stille und ganz für sich verbringen konnte. Das war für ihn sehr wichtig, um sich über so manches klarer werden zu können.

Von seiner Frau ließ er sich jedoch erpressen, doch den Familienurlaub mitzumachen. Wir rieten ihm mit sehr starken und klaren Worten ab, aber er sah sich nicht in der Lage, sein Bedürfnis nach Ruhe durchzusetzen.

Er fuhr also 900 km in einen Ski-Urlaub. Natürlich auf einen Rutsch. Stieg aus dem Auto aus… und stürzte beim Aussteigen schwer.

Nun bekam er seine Ruhe und das „für sich sein“ …dann halt im Krankenhaus. Und noch etliche Monate starke Rückenschmerzen und Einschränkungen in seiner Artisterei.

Hätte er nicht versucht, die Forderungen seiner Frau entgegen den Signalen seiner Seele zu erfüllen, hätte er sich viel Leid ersparen können. Es ist nämlich nicht so, dass wir eine Seele „haben“. Die Seele ist der Fahrer, der Körper das Auto. Unser Bewusstsein und unser „Ich“ haben im Flow unseres Lebens maximal eine beratende Funktion. In der Regel dürfen sie Wünsche äußern, die meist aber nicht beachtet werden – solange man sich nicht klar und bewusst mit den Impulsen der eigenen Seele beschäftigt.

Viele Unfälle und Krankheiten werden von der eigenen Seele kreiert, da das „Ich“ einfach nicht bereit ist, das wirklich wichtige, notwendige für die Seele zu tun.

Von unserer Beratung wollte Robert nach diesem Urlaub nichts mehr wissen. Seine Seele wartet noch heute auf Gehör. Immerhin mit einer anderen Frau.

In diesem Zusammenhang möchte ich gerne auf meinen Artikel Neue Männer braucht die Welt hinweisen. Leider gibt es noch viel zu wenige Männer, die den Nutzen aus dem monatlichen Zyklus ihrer Frauen für ihre spirituelle Entwicklung tatsächlich ziehen.

Ein Irrtum auf der Seelenebene

Alexa meldete sich bei uns, weil sie einfach unglücklich war und keine Perspektive mehr sah. Sie war eine sehr erfolgreiche Geschäftsfrau, geistig extrem klar, schnell und voll auf den Punkt. Emotional und energetisch aber war sie kurz davor aufzugeben. Sie konnte und wollte nicht mehr so weitermachen.

Beim Hinschauen auf die am tiefsten liegende Ursache kamen wir auf einen Irrtum auf der Seelenebene. Entstanden im Verlauf der Geburt ihrer Seele; nicht bei der Geburt ihres Körpers.

Die spirituelle Geburt ist der Moment, in dem die Seele aus dem Eins-Sein mit der Quelle-allen-Seins herausfällt. Plötzlich erlebt man sich als herausgeworfen in Kälte und Dunkelheit. Getrennt. Einsam. Abgeschnitten.

Alexas Seele zog den Rückschluss, dass sie wohl nicht mehr geliebt war oder dass sie irgend etwas falsch gemacht hätte. Dies war aber ein Irrtum; mit Folgen bis zum Tag der Lösung. Sie versuchte immer alles, um geliebt zu werden… und fühlte sich dennoch immer ungeliebt. Im Privatleben stellte sie ihre eigenen Bedürfnisse immer hinten an – allerdings ohne den ersehnten Effekt. Und schließlich musste sie feststellen, dass viel Geld sich zwar irgendwie gut anfühlt, ihr aber auch nicht das Glück geben konnte, das sie sich in der Tiefe ihrer Seele so sehr wünschte.

Wir führten sie durch ihre spirituelle Geburt. Zeigten ihr den Irrtum inklusive der Folgen in ihrem jetzigen Leben und dem Weg dazwischen auf. Halfen ihr, all das zu verstehen. Vor allem, zu verstehen, dass sie mitnichten zur Strafe oder wegen eines Fehlers aus der Quelle verbannt worden war.

In dieser Sitzung konnte sie erstmals die Liebe der Quelle in sich einfließen spüren. Sich ihr öffnen. Annehmen!

Seit diesem Tag ist sie offener, freier und glücklicher als je zuvor.

Wenn wir mit dir arbeiten…

…können sich sehr abgefahrene und skurrile Dinge zeigen.
Wenn du die Verbindung mit deinem Leben im Hier und Jetzt nicht nachvollziehen kannst, frage bitte nach.

Es kann sein, dass du im Laufe der Sitzung Wahrnehmungen hast, wie beispielsweise Körperempfindungen, Gefühle, die hochkommen, innere Bilder, Gedanken usw.
Bitte teile uns diese mit. Sie können wichtig sein, um einen bestimmten Aspekt zu erkennen.

Wie wir die Lösung von Energien erreichen

Unsere gesamte Arbeit basiert darauf, dass wir die Quelle-allen-Seins um bestimmte Dinge bitten. Sie hat die vollständige Transformationskraft und-fähigkeit und kann Dinge ermöglichen und verändern, die das Menschenmögliche weit übersteigen.
Auch Engel und Lichtwesen haben nicht diese umfassende Kraft und Macht, Dinge so durchgreifend zu verändern wie die Quelle selbst.
Unsere Bitten an die Quelle formulieren wir jedes Mal sehr präzise. Um dir eine Vorstellung davon zu geben, hier ein paar Beispiele.

1. So geht es nicht:

Bitte liebe Quelle mach, dass mein Mann wieder zu mir zurück kommt.
Oder: Bitte liebe Quelle schick mir mehr Geld.

Das ist viel zu oberflächlich und funktioniert so nicht.
Damit eine Veränderung auch wirklich stattfindet, müssen die Bitten viele Kriterien erfüllen und spezifischer sein.

2. So klingen Bitten von uns:

Wir bitten die Quelle-allen-Seins von ganzem Herzen darum, dass die Trauer (die wir aufgrund einer bestimmten Situation in jemandem fühlen) in die Quelle-allen-Seins erlöst und transformiert wird.
Oder: Wir bitten die Quelle-allen-Seins von ganzem Herzen darum, dass aller Schmerz, alles Leid, alle Schocks und Traumata aus der xy-Situation in die Quelle-allen-Seins erlöst und transformiert werden.
Wenn wir im Verlauf unserer Arbeit mit dir solche Bitten für dich aussprechen, antwortest du bitte jedes Mal klar hörbar mit:

„Ja, bitte.“

Das hat für uns zwei Aspekte:

  • Der erste ist, dass du gegenüber der Quelle deinen Willen bekundest, dass du das wirklich willst.
  • Der zweite ist, dass wir dich am Telefon nicht sehen können. Wir arbeiten mit sehr hohen Energien und da kann es vorkommen, dass irgend etwas dein Bewusstsein abschaltet und du plötzlich einschläfst oder in einer Art Trance landest. Dein „Ja, bitte.“ gibt uns die Bestätigung, dass du noch wach und dabei bist.

Wir prüfen anhand deinem Anliegen

Wenn wir die Ursachen, die sich gezeigt haben vollständig gelöst haben, kehren wir zurück zu deinem Anliegen. Wir spüren gemeinsam dort hin. Wir prüfen dann, ob es noch andere Ursachen für das Problem gibt oder ob es damit vollständig gelöst ist. Falls es noch weitere Ursachen gibt, steigen wir erneut in die Ursachenforschung ein und arbeiten uns so lange durch die Situationen, bis tatsächlich alles gelöst ist und die Energie endlich wieder frei fließen kann.
In vielen Fällen können unsere Freunde und Kunden selbst die Veränderung deutlich spüren. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist, wird sich die Veränderung in deinem Leben im Laufe der nächsten Zeit zeigen.
Wenn sich alles richtig und stimmig anfühlt, beenden wir die Sitzung. Nicht nach Zeitplan, sondern wenn der Prozess tatsächlich rund ist.

Nach der Sitzung: verdauen und Nachwirken lassen

Unsere Arbeit ist sehr intensiv. Am besten planst du reichlich freie Zeit für nach der Sitzung ein, um sie in Ruhe zu verdauen.
Fühle dann in dich hinein, was du gerne machen möchtest.
Hier ein paar Anregungen: mache…

  • einen Sparziergang in der Natur
  • ein Bad mit unraffiniertem Steinsalz (besser noch: Himalayasalz)
  • ein Nickerchen (wir nennen das Heilungsschlaf)

In jedem Fall empfehlen wir dir, deinem Gefühl zu folgen, wenn du eines hast.

Wir raten dringend davon ab, dich nach der Arbeit mit uns direkt in große Menschenmengen zu stürzen, im Internet zu surfen oder dich von den Fernseher zu setzen.
Allein durch den Kontakt mit uns kommst du in eine höhere Energie. Du fühlst dich wahrscheinlich leichter und tatkräftiger. Setze diese Energie bitte weise ein und verschleudere sie nicht sinnlos.

Was du anschließend tun kannst?

Wenn du deine Nachruhe beendet hast und zu deinem Alltag zurückkehrst, bitten wir dich, die Bezahlung der Sitzung direkt durchzuführen.
Damit schaffst du den stimmigen Ausgleich, zeigst uns deine Wertschätzung und machst uns eine Freude.

Das sollte auch dir ein sehr gutes Gefühl machen.

Einige Tage nach der Sitzung

Beobachte in den nächsten Tagen, wie sich dein Problem, an dem wir gearbeitet haben, verändert. Wenn in dir Fragen auftauchen, notiere sie bitte in deinem Büchlein und lass uns darüber sprechen.

Sehr gut ist, die Aufnahme von deiner Sitzung nochmals zu hören und damit mehr Bewusstsein in dir für das zu schaffen, was in der Sitzung alles geschehen ist.

Wir sind sehr daran interessiert zu erfahren, wie es dir geht. Lass uns ein paar Tage nach der Sitzung nochmal sprechen. Dabei können wir auch deine Fragen klären, die zwischenzeitlich vielleicht aufgetaucht sind. Ohne dass gleich eine Uhr tickt und Verpflichtungen entstehen.

Störungen durch unsere Kinder

Wir leben mit unseren drei Kindern ein freies Leben im Wohnwagen und betreuen unsere Kinder zu 100% selbst.

Da wir auch für Sitzungen keine Kinderbetreuung haben, können Störungen durch die Kinder immer mal vorkommen.

leichter
Dies möchten wir dir im Vorfeld gerne mitteilen. Zeiten, die durch Kinderbetreuung oder – störungen verloren gehen ziehen wir selbstverständlich von deiner Sitzungsdauer ab und berechnen sie nicht.

Wir sind daran gewöhnt, auch im Zusammensein mit unseren lebendigen Kindern energetisch zu arbeiten und nicht auf meditative Stille angewiesen.
Für unsere energetische Präsenz und unsere Wahrnehmungsfähigkeit sind unsere Kinder kein Nachteil. Im Gegenteil!

Unsere drei Kinder reagieren seit ihrer Geburt auf bestimmte Energien, die wir durch sie überhaupt erst kennengelernt haben.

Wir können die Qualität des Kinderlärms sehr genau unterscheiden. Falls sie in der Wahrnehmung von dir sind und uns deshalb stören, werden wir so schnell wie möglich herausfinden und lösen, was da so sehr drängt und schiebt.
Unsere Erfahrung ist, dass die Kinder dann schlagartig ruhig sind.

Uff… das waren jetzt ziemlich viele Informationen. 

Danke fürs Lesen!

Wir freuen uns auf den Termin mit dir!

Herzliche Grüße – Irene und Michael

Bestellungen beim Universum – Wieso Parkplätze leichter gehen als Traumpartner

Bestellungen beim Universum – warum manche Bestellungen nicht „erhört“ werden?

Heute bin ich in einer Facebook-Gruppe auf eine Diskussion gestoßen über Bestellungen beim Universum und die persönlichen Erlebnisse der Teilnehmer. Was ich dort bestätigt fand war, dass allgemein das Parkplatz bestellen gut funktioniert, nur beim Traumpartner, Lottogewinn, tollen Job oder super Wohnung wird es dann schon schwieriger.
Statt auf hoher See ist man gestrandet und hadert mit Gott, dem Universum, dem Leben oder sich selbst. Geht´s Dir auch so?

Ich habe mich schon vor vielen Jahren gefragt:  Wieso ist das so? Es ist eines meiner Lieblingsthemen, mit denen ich mich schon lange beschäftige. Ich möchte gerne meine Erkenntnisse mit Dir teilen, weil ich glaube, dass diese sehr erleuchtend sein und vor allem dieses Problem nachhaltig und tiefgreifend lösen können.

Wieso die wichtigen Bestelungen beim Universum oft nicht klappen

Menschen bei denen ihre Bestellungen beim Universum einfach so funktionieren, sind zumindest im Bereich ihrer Bestellung frei, die Energien fließen, die Bestellungen treffen ein, super, alles gut! All die anderen, bei denen es eben nicht klappt, sind im Bereich ihrer Bestellung blockiert, d.h. die Energie kann nicht frei fließen und so kommt ihre Bestellung nicht bei ihnen an.

Wie kannst du dir das nun konkret vorstellen?

Bei vielen Menschen sind Parkplätze bestellen kein Problem. Wenn das bei dir auch so ist, dann bedeutet das, dass du mit Parkplätzen im freien Fluss bist. Es wirkt dem nichts entgegen und somit bekommst du deinen Parkplatz geliefert. Sehr wahrscheinlich bist du auch entspannt damit. Du bestellst ihn und im Laufe deiner Autofahrt denkst du nicht mehr darüber nach. Du lässt deine Bestellung ans Universum los und wenn du ankommst – voilá: Da ist dein Parkplatz.

Wie verhält es sich, wenn du beim Universum deinen Traumpartner oder einen größeren Geldbetrag bestellst? Falls es da zu „Lieferproblemen“ kommt, bedeutet es NICHT, dass „da oben“ einer sitzt der sagt:

„Jaaa, die Erna hat 10.000 Euro bestellt, genehmigt.
Aber der Sepp will seine Traumfrau, nee, da hab ich jetzt keine Lust zu.“

Nein, so ist das nicht. Was es dir sagen sollte ist, dass Energien deiner Bestellung beim Universum entgegen wirken, die dir nicht bewusst sind und deswegen deine Lieferung ausbleibt.

Wenn du mal genau hinspürst, wirst du vielleicht feststellen, dass du in diesen Bestellungen auch nicht so entspannt bist, wie mit den Parkplätzen, oder? Schließlich hängt doch viel mehr daran. Es ist die viel wichtiger, als der Parkplatz. Damit fällt dir das Loslassen entsprechend schwerer. Vielleicht denkst du immer wieder: „Ja, wann kommt es denn endlich?“ Und du bestellst nochmal und nochmal – könnte ja sein, dass deine Bestellung nicht gehört wurde. Aber irgendwie klappt es nicht. Kommt dir das bekannt vor?

Damit komme ich zum nächsten Punkt:

Warum ist das so?

Alles ist Energie…

…und Energie manifestiert sich.

Die alles entscheidende Frage für dich ist: „Was wirkt da in mir, durch mich – bisher unbewusst – das dieses Ergebnis hervorbringt?“ …beispielsweise, dass meine Bestellungen beim Universum nicht erfüllt werden?

Ja, ich höre schon die Leute sagen: Mindset, Glaubenssätze, nee, das meine ich nicht! Kindheitserlebnisse, nee, die meine ich auch nicht!

Wenn du die wirkenden Energien wirklich transformieren willst, musst du viel tiefer einsteigen und die wahren Ursachen aufspüren. Nach unserer langjährigen Erfahrung kann ich sagen, Glaubenssätze und auch Kindheitserinnerungen sind in den aller meisten Fällen die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung. Wenn du daran arbeitest, dann wirst du sehr wahrscheinlich für deine Bestellungen beim Universum und für Lebensthemen, die dir echt wichtig sind, keine nachhaltigen Veränderungen bewirken.

Alles, was wir jemals erlebt haben, in dieser oder einer anderen Inkarnation, auf der Erde oder wo anders, in dieser Realität oder einer anderen: alles ist gespeichert und wir sind damit verbunden, es ist unsere Erfahrung und all diese Energien wirken auf uns und unser Leben, unbewusst 24/7.

Was heißt das jetzt konkret für dich?

Lass uns ein Beispiel anschauen:

Sagen wir, du möchtest gerne mit deinem Traumpartner zusammen kommen. Du hast dafür schon so oft Bestellungen ans Universum geschickt, aber dein Traumpartner tritt einfach nicht in dein Leben.

Jetzt stell dir folgendes vor: Du hattest in einem früheren Leben eine Beziehung mit einem tollen Partner. Ihr hattet Kinder und wart tatsächlich eine glückliche Familie, ganz große Liebe.

Und dann gab es einen Krieg und dein geliebter Mann wurde als Soldat eingezogen. Ihr wart getrennt voneinander. Du wusstest nicht, wie es ihm geht. Du hast nichts von ihm gehört. Jahrelang hattest du diese rießen Angst, ihn nie wieder zu sehen – jeden Tag diese Ungewissheit. Es hat dir fast das Herz heraus gerissen – dieser tiefe Schmerz über so lange Zeit. Nebenbei musstest du funktionieren und für die Kinder da sein und den Lebensunterhalt aufbringen.

Kannst du dir vorstellen, dass in deinem Energiesystem so eine Information gespeichert ist, wie: Beziehung mit Traumpartner = unerträgliches Leid?

So lange diese Energien in deinem Energiesystem nicht transformiert sind, wirken sie immer weiter. Sie wirken 24 Studen lang, sieben Tage die Woche. Und sie haben richtig viel Kraft!

Für wie wahrscheinlich hälst du es, dass die Bestellung sich verwirklicht: „Liebes Universum, bitte schicke mir doch meinen Traumpartner.“

Ich bin überzeugt – zu weniger als 10%! Ein Teil deines Energiesystems schreit jedes Mal ganz laut hinterher: „Auf keinen Fall! Das bringt uns unerträgliches Leid!“

Oft steckt sogar noch viel mehr dahinter und selbst die Erlebnisse aus vergangenen Leben können nur eine Wiederholung sein. Lies dazu auch meinen Artikel: Göttliche Absichten – wie sie deine spirituelle Entwicklung begrenzen.

Was ist also die logische Schlussfolgerung aus dieser Geschichte?

  1. Du hörst auf, weiter zu bestellen, wenn es nicht hilft.
  2. Du begibst dich auf Ursachenforschung.
  3. Du löst die gefundenen Energien auf

Was verstehe ich unter  „Ursachenforschung“?

Damit du die wahren Ursachen herausfinden kannst, braucht es einige Voraussetzungen:

  1. Du bist zu 100% bereit, was auch immer sich als wahre Ursachen zeigt zu konfrontieren.
  2. Du hast in deinem Energiesystem 100%ige Heilungsbereitschaft – oder stellst sie her.
  3. Du hast eine trainierte energetische Wahrnehmung, so dass du die wahren Ursachen selbst finden kannst ODER du lernst es  ODER du lässt dir von jemandem helfen, der es bereits kann.
  4. Du kannst energetisch testen. Damit meine ich, du bist in der Lage, deine Eingebungen mit Pendel, Tensor, Rute oder kinesiologischem Museltest zu überprüfen. Damit kommst du viel schneller auf den Punkt und entdeckst Abwege einfacher.

Der Weg der Ursachenforschung geht nach innen.

Ich will nicht behaupten, dass das einfach ist, auch nicht, dass dies immer besonders angenehm ist. ABER: Es ist wichtig und sehr hilfreich! Denn wenn du Klarheit über die Energien gewinnst, die dein Leben schwer machen – und über deren Ursprung – dann können sie auch transformiert werden, d.h. umgewandelt werden.

Wenn du soweit bist, weißt du, welche Energien bewirken, dass beispielsweise dein Traumpartner nicht in dein Leben kommt. Aber diese Energien wirken ja immer noch! Daher ist der nächste Schritt:

Die ursächlichen Energien transformieren

Mein Weg der Transformation geht über die Verbindung mit der Quelle-allen-Seins. Sie hat alles erschaffen – daher hat sie auch die Macht und Kraft, alles zu transformieren.

1. Ich verbinde mich mit der Quelle-allen-Seins

2. Ich bitte sehr präzise um Transformation, Erlösung, Heilung u.v.m. Ich spüre mich genau hinein, welche Bitten an die Quelle stimmig sind und wie genau ich sie formuliere. All das teste ich energetisch nach mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests.

3. Ich teste nach, ob die Transformation durchgeht oder ob dem irgendetwas entgegenwirkt und auch ob es noch weitere Ursachen gibt usw.

Und es geschieht.

Ich habe mir die feine Wahrnehmung, die klare Verbindung mit der Quelle und das Bewusstsein über viele mögliche Ursachen über viele Jahre hinweg erarbeitet und gebe sie auch an andere weiter.

Dadurch werde ich immer freier, in zuvor blockierten Bereichen Positives zu erleben und zu erschaffen – und andere Menschen, mit denen ich bzw. wir arbeiten ebenso.

Oft brauchen wir selbst nach einer solchen Transformation gar keine Bestellung mehr aufzugeben. Die Energien fließen – und was unserem höchsten Wohl dient, fließt uns einfach frei zu. Aber selbst wenn wir dann eine Bestellung ans Universum richten, ist die Voraussetzung überhaupt gegeben, dass sie zu uns kommen kann.

Meine besondere Empfehlung:

Achte darauf, dass deine Bestellungen nicht deinem Ego entspringen. Frage dich, was deine Seele möchte. Ich halte das für einen ganz entscheidenden Punkt. Auch damit werden „Lieferschwierigkeiten“ verschwinden.

Ich empfinde diesen Weg der spirituellen Entwicklung als überaus bereichernd und lohnend und gehe ihn schon seit über 17 Jahren. Ich bin nicht mehr, die, die ich war, als ich begann, aber ich bin vielmehr Ich.
Ich bin echter, lebendiger, authentischer als je zuvor. Ja und ich bin noch nicht am Ende des Weges angelangt, besser geht immer. Ich werde diesen Weg, der sich für mich als so lohnend herausgestellt hat, weiter gehen – gerne mit Dir gemeinsam. Kommst Du mit?

 

Was Du jetzt tun kannst

Wenn du direkt Unterstützung durch uns haben möchtest: Hier geht’s zu unserem Kontaktformular.

Wir haben uns im Laufe der Jahre und im Zusammenwirken mit der Quelle selbst und ganz vielen unterschiedlichen Lichtwesen so viele Informationen erarbeitet, wie spirituelle Entwicklung in der Neuen Energie leichter und schneller möglich ist.

Diese wollen wir in sinnvollen Einheiten verfügbar machen. Manche kostenfrei, andere kostenpflichtig. Aber immer wirkungsvoll und nachhaltig.  Gerne auch für dich.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, dann trage Dich hier in unseren Newsletter ein und wir informieren dich über all die Möglichkeiten, die wir in die Welt bringen werden.

Wir freuen uns auf Dich!

Ganz herzliche Grüße

Irene (und Michael)

Erzähl uns von deinen Erfahrungen mit Bestellungen beim Universum. Was klappt bei dir und was nicht? Schreib uns einen Kommentar.

Für wen wäre dieser Beitrag auch noch hilfreich?

Zur Werkzeugleiste springen