+49 152 09 2828 04 • 7 Tage • 9-18h ms@zfns.de

Heute – am Ostersonntag 2018 – spielt uns unser 3-jähriger Sohn Krishna plötzlich ein Lied vor.
Er ist großer Kenner aller Handies und Tablet-Computer, Fan von Videos (hauptsächlich unserer selbstgefilmten Familienaufnahmen) und er versetzt uns immer wieder mal in Erstaunen. So auch jetzt.

Foto unseres Sohnes Krishna mit Mobiltelefon

Diesmal erklingt aus dem Handy eine Stimme, die wir noch nie gehört haben und er sagt: „Mama, schön!“

Wir werden stutzig und schauen auf den kleinen Bildschirm. Eine Afrikanerin singt. I AM LIGHT.

Gebannt von ihrer Energie schauen wir das Video bis zum Ende.
Nochmal.
Tempos werden gebraucht.
Wir sind überwältigt von der Kraft in ihrer Stimme – und noch viel mehr von der wunderbaren Herzensschwingung, die von ihr ausgeht.
Aber auch ihr Gitarrenspiel ist so gefühlvoll, dass es uns fast zerreißt.

Vor allem aber der Inhalt ihres Liedes deckt sich 100% mit unserem Sein, unserem Streben, unserem Wirken.

Ihre Einleitung ist schon stark:
Ich singe dieses Lied nicht für euch, sondern an euch – weil ich weiß dass dies die Wahrheit ist, wer wir alle sind.
„Take these words in“ sagt sie. Auf deutsch: „Nehmt euch diese Worte zu Herzen“.

Weiter unten schreibe ich, WARUM uns India.Arie so sehr aus der Seele singt.

Hier aber erst noch die Original-Version desselben Liedes, inklusive dem englischen Text zum Mitlesen. Im Vergleich zu der obigen live-Version ist deutlich spürbar, dass sie hier noch jünger und ihrer Sache nicht SO sicher war. Gleichwohl ist auch diese Version wunderschön!

Den englischen Text habe ich relativ wortwörtlich ins Deutsche übersetzt, für alle, die des Englischen nicht so sehr mächtig sind.

I am light  –  Liedtext deutsch

Ich bin Licht, ich bin Licht
Ich bin Licht, ich bin Licht
Ich bin Licht, ich bin Licht
Ich bin Licht, ich bin Licht

Ich bin nicht, was meine Familie getan hat
Ich bin nicht die Stimmen in meinem Kopf
Ich bin nicht die Teile meiner inneren Zerbrochenheit

Ich bin Licht, ich bin Licht

Ich bin nicht die Fehler, die ich gemacht habe
Noch etwas von dem, das mir Schmerz verursacht hat
Ich bin nicht die Teile des Traums, den ich hinter mir ließ

Ich bin Licht, ich bin Licht

Ich bin nicht die Farbe meiner Augen
Ich bin nicht die Haut im Außen
Ich bin nicht mein Alter
Ich bin nicht meine Rasse
Meine Seele in mir ist alles Licht

Alles Licht, alles Licht
Alles Licht, alles Licht
Ich bin Licht, ich bin Licht
Ich bin Licht, ich bin Licht

Ich bin Göttlichkeit festgelegt
Ich bin Gott im Innern
Ich bin ein Stern, ein Teil von Allem

Ich bin Licht – Die Wahrheit im Hintergrund aller Identifikationen

Für mich ist das gelebtes Wissen (nicht Glauben). Wir alle sind Licht.
Seit vielen Jahren löse ich mich bewusst von vielem, womit ich mich teils seit Ewigkeiten identifiziere.

Ich gehe einen Weg der Klärung, Bewusstwerdung und Befreiung von Altlasten. Dabei habe ich unzählige Situationen aus früheren Inkarnationen sehen und lösen dürfen. Bis hin zu meinem Weg, der mich aus dem All-Eins-Sein mit unserem all-einen Schöpferwesen heraus brachte.

Von daher empfinde ich Indias Worte als sooo wahr!

Wir sind nicht, was unsere Familie getan hat!

Das ist leicht gesagt – aber wie viele Jahre habe ich dafür gebraucht, Wege zu finden, mich aus dem Thema „Familienkarma“ tatsächlich frei zu machen!
Gerade weil ich das geschafft habe und den ganzen Weg dahin gegangen bin, spricht mich das sehr tief an.

Wir sind nicht die Stimmen in unseren Köpfen!

Oh mein Gott! Was habe ich daran gearbeitet, diese Stimmen, die in mich ein ganz eigenes Leben lang geführt haben, loszuwerden! Heute weiß ich, was und wer da alles spricht. Und ich sehe klar, dass eine einfache Entscheidung, sie abzustellen, praktisch vollkommen machtlos ist.
Da muss man schon die wahren Dinge (Indoktrinationen, Übernahmen, Wesen, Besetzungen, Eide, Schwüre, Schwarzmagie und und und) finden und wirksam lösen. So wird man frei davon.

Wir sind nicht die Teile unserer Zerbrochenheit!

Ja, Zersplitterung ist ein Thema, an dem ich ebenfalls unendlich gearbeitet habe. Das liegt daran, dass wir alle (ohne Ausnahme) auf unserem Weg von unserer Seelenheimat ins Hier und Jetzt unzählige Anteile von uns abgespalten haben.
Ich habe mich schon viele Male gefragt, wie das sein kann, dass ich noch immer weitere Anteile von mir finde. Noch und noch und noch weitere.
Das schöne daran ist, dass man sich dadurch immer ganzer, runder, vollkommener fühlt.

Wir sind nicht die Fehler, die wir gemacht haben!

Nein! Wie oft hat jeder von uns gehört, dass wir etwas falsch gemacht haben. Und wie oft haben wir uns damit identifiziert! Wir alle sind zum Überlaufen voll mit falschen Überzeugungen über uns selbst. Was wir alles nicht können. Was wir alles falsch machen.
Ein Weg, wie auch du diese Dinge loswerden kannst, ist das Auflösen von Schocks, Traumata und übernommenen Überzeugungen. Gerne zeige ich dir, wie das leicht und erfolgreich geht – so dass auch du endlich FREI wirst, von diesem alten Kram!

Wir sind nichts von dem, was uns Schmerz verursacht hat!

Hier scheiden sich unsere Geister ein Wenig. Mein Gefühl ist, dass sie meint, dass wir nicht gefesselt sind und auch nicht Teil von dem sind, was uns hat leiden lassen.

Ich bin klar der Auffassung, dass alles, was wir erleben, auf vielschichtigen Resonanz(en) beruht. Das Problem besteht darin, dass wir bestimmte Aspekte des Ganzen (Alles-was-ist)  als „Nicht-ich“ identifizieren, als Außen oder Gegenüber.
Genau das fordert die Schöpfung heraus, uns so lange immer wieder damit zu konfrontieren, bis wir es als zu-uns-gehörig erleben. DANN hört der Spuk auf und wir müssen es nicht mehr von außen erleiden.

Ich bin nicht die Teile des Traums, den ich hinter mir ließ

Der Satz ist wieder so gut und so hintergründig! Wir alle haben viele Träume geträumt. Und wenn diese Träume an den Kanten unserer Realität platzen, wie Luftballons, ist das meist sehr schmerzhaft.
Wie viele Menschen hängen insgeheim noch an ihren Träumen von vor 10, 20 oder gar 50 Jahren!

Manchmal ist das ganz richtig. Der Fehler liegt dann darin, den Traum nie ausgelebt zu haben.

Wenn es aber eine Täuschung war, oder eine Stufe auf dem Weg; dann ist es einfach das Beste, es wirklich hinter sich zu lassen. Denn so wird man frei für das Hier und Jetzt. Und nur im Hier und Jetzt können wir glücklich sein. Oder uns dem zumindest annähern.

Gott! Wie viele Träume habe ich loslassen dürfen, auf meinem Weg!

Schmerzhaft, aber guuut! So bin ich jetzt leichter; denn je zuvor.
Light heißt übrigens nicht nur Licht, sondern auch leicht . I am light.

Ich bin nicht die Farbe meiner Augen

Bei dieser Aussage handelt es sich um einen Überraschungsmoment im Liedtext einer Afro-Amerikanerin. Normalerweise ist es die Hautfarbe, über die alle „Farbigen“ sprechen, die sich meist zu recht diskriminiert fühlen. Ich finde das echt kreativ und so unglaublich gefühlvoll, wie sie das bringt!

Ich bin nicht die Haut im Außen

Nicht die Hautfarbe, sondern die Haut, die Hülle im Außen. Alles Materielle Alles Irdische… sind wir NICHT. Das Außen ist nur ein Kondensationspunkt, in dem wir Erfahrungen sammeln.
Damit schlägt sie eine wunderbare Brücke über alle Hautfarben hinweg.

Ich bin nicht mein Alter

Ja, auch das physische Alter ist so eine Begrenzung, der wir immer wieder begegnen. Wir sehen viele ältere Menschen, die im Innern jung geblieben sind – fast zeitlos.

Es kommen schon länger so viele alte Seelen – und ganz neue Seelen aus anderen Erfahrungsräumen hierher, um an dem historischen Prozess teilzuhaben, der gerade von hier, vom Planeten Erde aus die ganze Schöpfung transformiert.

Ich bin nicht meine Rasse

Oberflächlich betrachtet meint sie Schwarze oder Weiße. Der Rassenkonflikt in den USA hat eine lange Geschichte und steckt tief in jedem Amerikaner. Bewusst oder unbewusst. Sie distanziert sich davon und weist auf das Wesentliche hin, das hinter dem Materiellen verborgen ist. Mein Gefühl ist, dass sie mit der Rasse mehr meint. Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen.

Ohne dass sie das direkt ausspricht, fühle ich mitschwingen, dass die Erkenntnis „Wir alle sind Eins“ in ihr voll da ist. Sie strahlt solche Klarheit, Liebe und Selbstbewusstsein aus. Eine wunderbare Frau! Ein wunderbares Wesen!

Das untere Video ist übrigens die originale Version des Liedes, die sie Jahre vor der obigen Live-Version veröffentlicht hatte. Hier spüre ich mehr Leichtigkeit. Ganz fein kommt ihr Vortrag rüber. Schon sehr schön. Die Kraft, die sie in dem späteren life-Auftritt an den Tag legt – diese Präsenz, diese innere Reife und Liebe! …trifft mich immer wieder voll ins Herz. Immer wieder höre ich das Lied. Immer wieder fließen Tränen. So wunderbar!

Meine Seele im Innern – ist alles Licht

Das ist meine Erfahrung. Da bin ich zuhause. Hier setzt sie den Höhepunkt mit einer Stimme und Intonierung, dass es mich immer wieder voll erwischt.

Ich bin Göttlichkeit festgelegt (defined)

Hier dann der Abschluss, den sie dramaturgisch nach dem Höhepunkt sanft setzt, mit tiefer Stimme und extremer Hingabe.
Als schlichter, sanfter Mensch sagt sie die wahrsten Worte, die man sagen kann.

Ich bin Gott im Innern

Genau das ist, wovon auch ich vollkommen überzeugt bin. Deshalb sagt es mir so viel, diese Worte im Rahmen eines solchen Liedes zu hören.

Auch ich zweifle immer mal wieder. Widerstände und schlechte Tage kenne ich sehr gut. Der Teil von mir, der damit verbunden ist, empfindet ihre Aussage jedes Mal wieder als Milch mit Honig. So wohltuend in der Seele!

Ich bin ein Stern, ein Teil von Allem

Auf der Seelenebene sind wir genau das. Auch du bist ein einzigartiger Stern. Und ein Teil von Allem-was-ist.

I am light

Ich persönlich kenne nur wenige Lieder, die so auf den Punkt enden.
Wo man das Gefühl hat, dass es dem NICHTS hinzuzufügen gibt.


Neue akustik-Version von „I am light“ auf deutsch!

Viele Besucher unserer Seite haben hier dieses Lied kennengelernt, sofort geliebt und fühlen sich dadurch tief bereichert.

Ein guter Freund von mir – Stefan Voigt alias Estéban Amadée – hat dieses wunderbare Lied als deutsche Akustik-Version von I am Light aufgenommen und mir per Whatsapp zugeschickt.

Bitte klicke auf den kleinen Button zum Abspielen des Liedes.
https://zentrum-des-neuen-seins.de/audio/esteban-amadee-ich-bin-licht.mp3

Klicke hier zum Download

Vielen herzlichen Dank an dich, Estéban Amadée!

Nachwort

Mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen. Krishna ist vier-ein-viertel Jahre alt… und noch immer verlangt er fast jeden Tag dieses Lied. Er mag Musik gerne – aber nicht jede.
Die Verbindung, die er mit diesem sanften Power-Song hat, ist schlicht unbegreiflich. Außer natürlich, wenn man seine Fähigkeit, feine Energien und besonders wahre Liebe bewusst zu fühlen berücksichtigt.
Wie sehr sind wir gespannt, was da aus ihm noch hervorkommen wird!

Wenn dich diese Ausführungen berührt haben, wenn du dich gefühlsmäßig angesprochen fühlst: schreibe mir doch bitte einen Kommentar! Ich freue mich sehr darüber und antworte gerne.

Grüße von Herzen – Michael