Wie wir unsere Partnerschaft als spirituellen Entwicklungsweg nutzen

Michael und ich – wir haben uns vor über sieben Jahren über Xing kennengelernt – eine Business-Kontaktplattform im Internet.
Im ersten Anlauf ist aus einem Treffen nichts geworden. Monate später meldete Michael sich wieder bei mir und wir begannen, regelmäßig zu telefonieren. Wir hatten uns ziemlich viel zu sagen. Als wir uns nach einigen Wochen telefonisch schon gut kannten, kam er mich besuchen. Ziemlich schnell war uns beiden klar: irgendwie gehören wir zusammen. Und wir entschieden uns bewusst für eine Paarbeziehung.

Vom ersten Tag an waren wir uns über einen Punkt einig: NO GAMES.

Umarmung 05Wir wollten beide eine 100% ehrliche Beziehung, in der es keine Tabuthemen und Heimlichkeiten gibt. Wir sprechen über alles, was uns beschäftigt und das vom ersten Tag an. Und wenn wir im Partner ein Thema auslösen, ihn mit irgend einer Bemerkung oder einem Verhalten antriggern, so dass er verletzt oder wütend wird oder oder… dann arbeiten wir energetisch an den Ursachen und lösen sie auf.

Dieses Vorgehen hat innerhalb von sechs Monaten dahin geführt, dass es seitdem nur noch sehr selten vorkommt, dass wir uns wirklich in die Wolle kriegen – und falls doch, dann werden die Ursachen transformiert. Hätten wir dies nicht beide ganz klar und bewusst entschieden und das Nötige getan, wären wir bestimmt nicht mehr zusammen und unsere Beziehung wäre genauso verlaufen, wie die von vielen anderen Paaren.

Viele Beziehungen enden in einer Sackgasse

Man lernt sich kennen, ist verliebt und sieht alles durch eine rosarote Brille. Nach einiger Zeit ist die erste Verliebtheit vorbei und die ersten Probleme schleichen sich ein. Der eine ist verletzt, der andere fühlt sich nicht gesehen und wertgeschätzt, man beginnt über eigentlich unwichtige Dinge wie Zahnpastatuben, Mülleimer, Blicke, einzelne Wörter oder was-auch-immer zu streiten und beißt sich daran fest. Die Partner finden keine wirklich befriedigende Lösung für beide Seiten und so zeigen sich dieselben Streitpunkte wieder und wieder. Irgendwann stellt man enttäuscht fest, dass die Liebe nicht mehr da ist und man sich über den Partner mehr ärgert, als gute Zeiten miteinander zu verbringen. Schließlich trennt man sich oder man arrangiert sich und ist unglücklich dabei.

Es geht aber auch anders

UmarmungDurch das konsequente Hindurchgehen durch alle unsere Prozesse, die sich uns gezeigt haben, hat sich für Michael und mich eine ganz andere Dynamik ergeben:

Wir sind uns mit jedem Prozess immer näher gekommen, sind zusammen gewachsen und ein richtig gutes Team geworden.

Keine Machtspielchen und Streitereien wegen eigentlich unwichtigen Alltagsthemen. Statt dessen können wir unsere Energie darauf konzentrieren, gemeinsam unsere Seelenaufgabe zu leben. Und dabei ergänzen wir uns ziemlich gut.

Wie wir das genau machen

Auch wir erleben Situationen, in denen wir emotional im negativen Sinne reagieren und irgend ein Film abläuft.

Michael meditiert auf Kies2So bald wie möglich sprechen wir über die Emotionen und Energien, die sich zeigen. Manchmal gehen wir auch erst einmal alleine dran und spüren genau hin, was uns da so antriggert.

Das Wichtigste dabei ist, bei sich selbst hinzuschauen und in sich hineinzuspüren und weg davon zu gehen, dass der andere irgendetwas schlechtes gemacht oder gesagt hat; weg von Schuldzuweisungen und Vorwürfen.

Wenn es mich verletzt oder wenn ich emotional reagiere, hat es mit mir zu tun. Das gleiche Verhalten könnte mich ja auch einfach nicht verletzen. Ich könnte emotional völlig neutral sein und bleiben… wenn ich kein Problem damit hätte.

Energetisch testen – der Schlüssel zu Klarheit und Wahrheit

Im Herausfinden, wo der wahre Ursprung liegt, um den es jenseits der aktuellen Situation geht, ist es extrem hilfreich, selbst energetisch testen zu können. Wir machen dies mit dem kinesiologischen Muskeltest, aber mit Pendel oder Tensor ist das ebenso möglich.

By the way: wir planen, bald einen online-Kurs zum Thema „selbst energetisch testen lernen“ anzubieten, weil es für diese Art von Arbeit von so großem Wert ist. Wenn Du Dich hier in unseren Newsletter einträgst, erfährst Du sofort davon, wenn wir soweit sind.

Was genau testen wir in solchen  Situationen?

Irene testet2Unsere komplette Liste der möglichen Ursachen würde den Rahmen hier völlig sprengen, da es sich um weit über 1000 Möglichkeiten handelt. Mit entsprechender Erfahrung und einer trainierten energetischen Wahrnehmung zeigen sich uns die individuellen Ursprungsthemen innerhalb von wenigen Minuten.

Generell frage ich als erstes: liegt das Thema in mir selbst verborgen, hat es mit Fremdenergien im Außen zu tun, kommt es aus dem Familiensystem, stecken global wirksame Energien dahinter oder ist es etwas ganz anderes.

Liegt es beispielsweise in mir selbst, dann teste ich weiter: geht es um ein Ego, geht es um eine Kindheitserfahrung, etwas im Zusammenhang mit meinen Eltern, geht es um ein vergangenes Leben, ist eine Besetzung am Wirken und was mir sonst noch als Eingebung kommt.

So hangle ich mich Schritt für Schritt auf Basis meiner Wahrnehmung, überprüft durch das energetische Testen, zu der ursprünglichen Situation durch.

Dies für sich selbst herauszufinden ist viel schwieriger, als für andere. Da wir beide geübt darin sind, klappt es meistens, dass wir uns gegenseitig durch solche Prozesse helfen. Der Andere nimmt einfach viel leichter wahr, was dahinter steckt, als man selbst… weil er meist nicht selbst drin steckt.

Energetische Transformation versus Therapie

Wenn wir dann den tatsächlichen Ursprung gefunden haben, geht es an die energetische Transformation, die wir auf eine ganz eigene Weise erreichen.

Ich konstruiere hier mal ein Beispiel aus meiner Erinnerung: Es zeigt sich, dass einer der Partner eines Paares bei seiner spirituellen Geburt aus der Quelle-allen-Seins heraus  (darüber muss ich mal einen extra Artikel schreiben, das ist ein längeres Thema) es als traumatisch erlebt hatte, verlassen worden zu sein. Verlassen vom Licht, von der Liebe, von der Einheit – völlig überfordert, machtlos, hilflos.

Genau hier liegt die Ursache für eine ständige unterschwellige Angst in ihm, verlassen zu werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige viele Situationen von Verlassen werden in seinen vergangenen Leben schon erlebt hat und diese Angst dadurch immer massiver und unbesiegbarer geworden ist, ist extrem hoch. Wenn nun ein  Streit im Hier und Jetzt eintritt, in dem sein Partner sich von ihm abwendet und aus der Herzensverbindung herausgeht: dann kommt genau diese Angst und die ganze energetische Ladung der bereits erlebten Situationen emotional hoch und er/sie fühlt sich wie erstarrt, voller Angst, machtlos und hilflos – einfach schrecklich.

Um all dies bis in die Tiefe vollständig transformiert zu bekommen, erbitten wir Hilfe und Unterstützung durch Christus und die Mächte des Lichts, die Quelle-allen-Seins selbst und eventuell weitere Lichtwesen. Wir öffnen unsere Herzen und verbinden uns selbst (und immer auch unsere Kunden) mit ihnen.

Dann gehen wir in die Wahrnehmung der tiefsten Ursachen und Zusammenhänge(!) und schauen solange hin, bis wir sehr präzise und konkrete Bitten aussprechen können. Ich konstruiere weiter: Wir bitten darum, dass das Trauma und das Erleben von Verlassen sein in der spirituellen Geburt und alle Folgen, alle Situationen, Emotionen, Muster und alle Strukturen, die daraus entstanden sind, in die Quelle-allen-Seins vollständig und dauerhaft in allen Ebenen, Zeiten und Dimensionen erlöst und transformiert werden. Wir bitten darum, dass alle Wunden in der Seele von Verlassen sein in die Quelle-allen-Seins erlöst und transformiert werden und dass die Seele und das Energiesystem durch die Energie und die bedingungslose Liebe aus der Quelle vollständig geheilt werden. So sprechen wir eine Reihe von Bitten aus, bis wir spüren und testen, dass das Thema restlos und vollständig durch ist.

Dann sollte es so sein, dass wenn derjenige sich in die Streitsituation mit dem Partner von „gerade eben“ nochmal reinspürt, die emotionale Ladung weg ist und er kein Problem mehr fühlt. Ist das nicht der Fall, haben wir einen oder mehrere Aspekte noch nicht gesehen. Dann schauen wir einfach weiter hin, finden den Rest auch noch heraus und transformieren weiter.

Wenn das Thema wirklich bis in die Tiefe vollständig transformiert ist, kommt anstelle der alten Angst praktisch von allein ein Gefühl von Liebe, von Freude, von Vertrauen und eine tiefe Entspannung auf. Meist sind dieses neue Energien so präsent, dass sie zum Greifen den ganzen Raum erfüllen. Dann wissen und fühlen wir: Nun ist die energetische Arbeit fertig.
Das sind im Übrigen die schönsten Momente meines Lebens. Ich fühle eine so tiefe Erfüllung, weil ich in der Tat das lebe, wofür ich hier bin. Manchmal bin ich davon so ergriffen, dass mir die Tränen laufen.

Partnerschaft als spirituellen Entwicklungsweg nutzen

TreppeWer sich für einen solchen Weg entscheidet und dieses Vorgehen konsequent in jeder negativen Situation mit dem Partner anwendet, der nutzt das volle Entwicklungspotenzial seiner Partnerschaft aus. Dadurch geschehen im Laufe der Zeit mehrere Dinge: der Sofort-Effekt ist, dass der aktuelle Anlass so grundlegend aufgelöst ist, dass die beiden Partner sich wieder öffnen können und in eine wirklich liebevolle und friedliche Verbindung kommen. Vor allem ist damit sichergestellt, dass es ähnliche Situationen in der Zukunft nicht mehr geben wird, womit eine große Belastung aus der Partnerschaft gelöst ist.

Wenn beide Partner gleichermaßen daran arbeiten, entstehen im Laufe der Zeit immer weniger Situationen in der Partnerschaft, in denen der eine oder der andere angetriggert ist und negative Emotionen das Ruder übernehmen. Der Umgang beider Partner wird ganz automatisch immer freier, klarer, harmonischer und liebevoller.

Der eigene Partner ist der Mensch, den wir am nächsten an uns heranlassen. Dadurch sind wir in dieser Beziehung am verletzlichsten. Diese Nähe und Vertrautheit bringt in schwierigen Situationen Themen in uns hoch, die in anderen Beziehungen – beispielsweise Eltern-Kind-Beziehungen oder Beziehungen zu Kollegen oder Chefs – sich nicht so deutlich zeigen.

In meinen Augen ist dies eine Riesen-Chance für die eigene Entwicklung. Wer sie nutzt, wird Schritt für Schritt eine immer erfülltere Partnerschaft erleben – entweder mit dem aktuellen Partner oder – wenn sich zeigt, dass er nicht der wahre Traumpartner ist – dann möglicherweise mit einem anderen Partner. So war es bei mir.

Meine erste Ehe war eine karmische Partnerschaft und ich habe mich wacker durchgearbeitet, bis ich mich schließlich von meinem Exmann trennen konnte. Aber dann ist man für den Traumpartner wirklich bereit und reif. Ich kann mit Sicherheit sagen, wären Michael und ich uns früher begegnet, hätte es mit uns nicht geklappt, denn wir waren beide vorher nicht reif dafür. So finde ich, ist es das Beste, das man tun kann auf dem Weg hin zur Traumpartnerschaft, sich selbst zu klären und zu transformieren – und sofern vorhanden, die aktuelle Partnerschaft dafür nach Kräften voll auszunutzen und vertrauensvoll zu schauen, was sich entwickelt.

Wenn die Transformationsprozesse durch die wir gehen, in der Verbindung mit Christus und den Mächten des Lichts und der Quelle-allen-Seins durchlaufen werden, dann wird für uns immer ein Ergebnis herauskommen, das unserem höchsten Wohle dient. Manchmal ist dies etwas ganz anderes, als unser Ego gerne gewollt hätte. Aber wenn wir unsere Seele glücklich machen, sind wir so tief erfüllt und von innen heraus glücklich. Dann kann auch das Ego einfach loslassen.

Denkst Du nicht auch, dass das der optimale Weg ist, für Deinen wahren Traumpartner anziehend zu werden… und das ganz ohne „so-tun-als-ob“?
So kannst Du eine wahrhaftig erfüllende Partnerschaft leben.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern und Leserinnen großartige Entwicklungsschritte hin zu einer echten Traumpartnerschaft.

Wenn Du diesen Weg für Dich als sinnvoll empfindest und Du Dir Anleitung wünschst, wie Du ihn selbst konkret gehen kannst, dann trage Dich direkt hier in unseren Newsletter ein. (Wenn Dich beides interessiert, trage Dich ruhig oben und unten ein. Du bekommst nichts doppelt, nur evtl. zusätzliche Infos aus den speziellen Bereichen.

Wir führen Dich in kleinen und aufeinander aufbauenden Schritten durch Deine eigene Transformation und wenn Du möchtest auch dahin, selbst heilen zu können.

Grüße von ganzem Herzen

Irene


Ein Klick von Dir - und Deine Freunde erfahren auch hiervon! FacebooktwitterFacebooktwitter Wir danken Dir.
Über

Als hochsensitive Lichtarbeiterin nimmt Irene besonders feine, hochfrequente Energien differenziert wahr. Dank ihrer besonderen Verbindung mit der Quelle-allen-Seins blickt sie hinter die Kulissen der Schöpfung und durchschaut das Spiel von Licht und Dunkel. Diese Fähigkeit nutzt sie als Wegbereiterin der Neuen Zeit, um zeitgemäße Möglichkeiten der Transformation und Bewusstseinserweiterung auf die Erde zu bringen, die die Grenzen der alten spirituellen Traditionen bei weitem sprengen.

Veröffentlicht in Über unsere Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anti-Spam-Rechenaufgabe ? Das Zeitlimit wurde überschritten!

 

Willst Du als Lichtarbeiter ins Wirken kommen?
Unsere kostenlosen "Herzens-Impulse" geben Dir in verdaulichen Häppchen viele neue, tiefgehende Einblicke in Lichtarbeit und Anregungen für konkrete Transformations-Schritte, die Dich auf Deinem Weg unterstützen. Deine Daten behandeln wir absolut vertraulich.
Willst Du Dir selbst helfen…
und blockierende Energien transformieren? Irene zeigt Dir in ihrem eBook wie Du leicht und schnell eine tiefgreifende Transformation erreichst. Es ist für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen wirksam. eBook Der Energytransformer - Selbsttransformation leicht gemacht